Abschluss

In Büren an der Aare wurde das Schuljahr mit einem Flashmob beendet

Jedes dritte Jahr findet zum Schulabschluss das grosse Schulfest statt. Knapp vierhundert Kinder überzeugten mit einer gelungenen Choreografie.

In diesem Jahr wurde unter dem Motto «Einblicke» gefeiert. Die Schulklassen hatten im Vorfeld ihre eigenen Projekte erarbeitet und sie mit Einsatz vorbereitet. Von den Kindergärten bis zu den neunten Klassen haben alle ihre Themenstände selbstständig geplant. Diese wurden während des Festes von den Schülerinnen und Schülern mit viel Engagement rund um das «Türmlischulhaus» betreut. Das Angebot gestaltete sich vielseitig.

Die Gäste konnten versuchen, die Erstklässlerinnen und Erstklässler beim Mühlespiel zu schlagen oder sich an einem anderen Stand einen leckeren Drink mixen zu lassen. Auf dem Sportrasen lockte eine grosse Hüpfburg oder verschiedene Parcours. Weiter gab es ein Schwinger-Sägemehlring, wo unter fachkundiger Anleitung ein Hosenlupf gewagt konnte.

Bewegung, Geschicklichkeit und Kreativität waren überall gefragt. Es konnte beispielsweise die Schokokuss-Schleuder betätigt oder Minions-Figuren gebastelt werden. Der Flashmob um Punkt 19 Uhr war dann nicht ganz unerwartet. Die knapp vierhundert Kinder überzeugten mit einer gelungenen Choreografie.

In der Mehrzweckhalle waren einige Bastel- und Projektarbeiten des Schuljahres zu bestaunen. Diese gaben einen Einblick in die Schwerpunkte des Unterrichts in den verschiedenen Stufen. Gleichzeitig wurde auf den verschiedenen Bühnen Unterhaltung angeboten. Gesang, Theater und Poetry-Slam wechselten sich mit Zaubertricks, Film- und Bildershows ab. Mit einem breiten Spektrum aus Soul, Funk, Rock und Pop unterhielten die verschiedenen Schülerbands das zahlreich erschienene Publikum von der Hauptbühne aus. Die Organisation der Festwirtschaft besorgte der Elternrat der Schule Büren an der Aare. Wer Lust hatte, konnte sich leckeres Bio-Gemüse zum Dippen bei den Schülern kaufen. Den Abschluss und einer der Höhepunkte setzte die virtuos aufspielende Lehrerband, welche mit viel Charisma und Können das Publikum in ihren Bann zog.

Letzter Schultag

Nach dem Schulfest wurden am Freitag die Schülerinnen und Schüler der 8. und 9. Klasse, die das Schulhaus verlassen, verabschiedet. Bei den Lehrerinnen wurde Beatrice Kuster nach 44 Jahren im Dienst der Volksschule in die Pension entlassen. Beatrice Kuster wurde von ihrer ältesten Schülerin Ursula Probst und ihrer jüngsten Schülerin Luna flankiert.

Meistgesehen

Artboard 1