Ciao Paulo!

Transferexperte Di Marzio meldet per Twitter: FCB gibt Paulo Sousa frei

Paulo Sousa

Paulo Sousa

Aus Italien wird gemeldet, dass der FC Basel seinen Trainer Paulo Sousa freigibt. Damit kann er nun definitiv zur AC Fiorentina wechseln. Offizielle Bestätigungen der Klubs stehen noch aus.

Es ist 19:07 Uhr: Der Vollzug wird gemeldet. Der italienische Transferexperte und Insider Gianluca Di Marzio schreibt auf seinem Twitter-Profil, dass der FC Basel seinen Trainer Paulo Sousa freigegeben hat. 

Di Marzo

Weitere Details verkündet Di Marzio auf seiner Homepage. Das heutige Treffen zwischen Sousa und den FCB-Verantwortlichen sei positiv verlaufen, die Tinte sei nun lila gefärbt, genau so wie seine Zukunft. Der FCB habe also den künftigen Fiorentina-Coach freigestellt. 

Doch offizielle Statements der Klubs stehen noch aus. Auch dafür hat Di Marzio eine Begründung: «Bevor alles bekannt gegeben wird und es offiziell grünes Licht gibt, wird die Wahl des Ersatzes für Sousa im St. Jakob-Park geklärt.» An erster Stelle dieser Liste stehe Roberto Donadoni. Donadoni war hinter Sousa auch zweiter Kandidat für den Posten in Florenz. 

Dass Sousa bereits am Freitag bei der Fiorentina vorgestellt werde, sei unwahrscheinlich, so Di Marzio. Wahrscheinlicher sei es, dass es noch ein paar Tage dauern werde, damit er in der Stadt ankommen kann und dann seine Unterschrift unter den Vertrag setzen werde. 

Meistgesehen

Artboard 1