FC Aarau

Dank Freundin Camila kann Carlinhos endlich wieder glücklich sein

Carlinhos posiert zusammen mit Silvan Schertenleib, dem Mann, der sich in Aarau um den Brasilianer kümmert.

Carlinhos posiert zusammen mit Silvan Schertenleib, dem Mann, der sich in Aarau um den Brasilianer kümmert.

Carlinhos ist in den vergangenen Wochen aufgeblüht – dank Freundin Camila und Bezugsperson Silvan Schertenleib. Wird der Brasilianer nach dem Doppelpack beim 2:0 gegen den FC Schaffhausen im Heimspiel gegen Wil erneut zum Aarauer Matchwinner?

Der Termin des Fotoshootings mit Carlinhos (21) und Camila Ferreira platzt. Die hübsche Freundin des Brasilianers in den Reihen des FC Aarau macht im letzten Moment einen Rückzieher. Sie hat Hemmungen. Schade! Was tun? Zum Glück ist da noch Silvan Schertenleib. Er springt in die Bresche. Mehr noch. Er füllt die Lücke.

Wer ist dieser Schertenleib? Der 60-jährige Unternehmensberater ist Präsident der Sponsorenvereinigung des FC Aarau. Weil er ein Herz für alle Brasilianer hat, den Fussball liebt und fliessend portugiesisch spricht, kümmerte er sich in den vergangenen Wochen geradezu rührend um das Wohl von Carlinhos. Die beiden sehen sich täglich und haben ein ausgezeichnetes Verhältnis.

Verliebt über beide Ohren

Zwei Tage vor dem Heimspiel gegen den FC Wil sitzen Carlinhos und Schertenleib in der Lounge des Gasthofs Schützen in Aarau und plaudern über Gott und die Welt. «Carlinhos ist ein guter Junge», sagt Schertenleib. «Am Anfang war er ziemlich introvertiert und sehr schüchtern. Nachdem er sich an die neue Umgebung gewöhnt hat, ist er offener geworden und macht hin und wieder sogar Sprüche.»

So richtig glücklich ist Carlinhos aber erst, seit er zusammen mit Freundin Camila Ferreira in einer schmucken Dreieinhalb-Zimmer-Wohnung an der Pilatusstrasse in Rohr leben darf. «Ich habe Camila im Internet kennengelernt», erklärt der Ballzauberer. «Sie ist meine grosse Liebe. Sie kocht mir meine Lieblingsspeisen Reis, Bohnen und Poulet. Sie macht mir die Wäsche. Und sie ist mein Chauffeur.» Chauffeur? Hat Carlinhos keinen Fahrausweis? «Doch, doch», sagt er mit einem schelmischen Lächeln, «aber ich habe die Papiere in Brasilien vergessen. Wenn ich während der Feiertage über Weihnachten und Neujahr in meine Heimat reise, werde ich die Dokumente suchen und in die Schweiz mitnehmen.»

Eine gemeinsame Zukunft für Carlinhos und Camila in Aarau?

Carlinhos erzählt und erzählt. Schertenleib übersetzt und übersetzt. Carlinhos und Camila Ferreira sind seit sechs Jahren zusammen. Um bei ihrem Freund in Aarau zu sein, hat die 19-Jährige ein Studium in Rechtswissenschaft unterbrochen. «Ich hoffe, dass sie bis Ende Saison in Aarau bleiben wird», sagt er. «Ich brauche sie, um hier glücklich zu sein.»

Glück war für Carlinhos in den vergangenen Jahren ein Fremdwort. Seine Geschichte ist typisch für ein brasilianisches Fussballtalent, das in bescheidenen, ja ärmlichen Verhältnissen aufgewachsen ist. Vater João arbeitet als Allrounder in einer grossen Tankstelle in São Paulo. Mutter Andreia Maria sorgt für den Haushalt.

Carlinhos also ging nach eigener Aussage zwar während zehn Jahren in die Schule, aber für ihn zählte von allem Anfang an nur der Fussball. «Ich wollte schon im Alter von sechs Jahren Profi werden», sagt er. «Alles andere kam für mich nicht infrage. Um von der Wohnung meiner Eltern ins Training zu kommen, musste ich eine Stunde lang Bus fahren. Das machte mir nichts aus. Fussball ist mein Leben.»

Einmal nach Europa und wieder zurück

Vor gut drei Jahren wurde Carlinhos von Desportivo Brasil an Bayer Leverkusen ausgeliehen. Dem damals 18-Jährigen bot sich die Möglichkeit, aus den Slums von São Paulo in die schillernde Fussballwelt Deutschlands aufzusteigen. Ein Traum schien Realität geworden zu sein.

Weit gefehlt! Der Traum wurde zum Albtraum. Leverkusen setzte Carlinhos auf das Abstellgleis. «Ich hatte niemanden und war völlig allein», erinnert er sich. «Das war einerseits brutal, anderseits bin ich dank dieser schlimmen Erfahrung härter geworden. Ich habe sehr viel gelernt.» Schliesslich wurde Carlinhos von Leverkusen an Jahn Regensburg ausgeliehen. Aber er fand sein Glück auch beim Verein in der zweiten deutschen Bundesliga nicht. So kehrte er in die Heimat zurück und nahm bei Red Bull Brasil einen neuen Anlauf.

Aarau - eine Station zum Bleiben?

Und nun spielt Carlinhos also für den FC Aarau. Der Super-League-Absteiger hat mit dem kleinen Juwel aus Brasilien einen Leihvertrag bis Ende Saison. Die Führungscrew hält grosse Stücke auf den Mittelfeldspieler mit dem starken rechten Fuss, der ausgefeilten Technik und dem schnellen Antritt. Logisch also, dass Vizepräsident Roger Geissberger Sportchef Raimondo Ponte den Auftrag erteilt hat, Abklärungen für eine definitive Übernahme des Mittelfeldspielers zu treffen.

Mal schauen, ob Ponte das Unmögliche möglich machen wird. Ende Oktober wird Carlinhos Berater und Vermittler Marcelo Robalinho in die Schweiz reisen und mit seinem Schützling über die Zukunft reden. Ob der FC Aarau diesbezüglich eine Rolle spielt, ist fraglich. Sehr fraglich sogar.

Abspecken für den Erfolg

Bis zum Besuch von Robalinho möchte Carlinhos Werbung in eigener Sache machen und für den FC Aarau möglichst viele Tore schiessen. Dass er auf dem Weg nach oben ist, hat er mit den zwei Treffern im Heimspiel gegen den FC Schaffhausen vor gut einer Woche bewiesen. «Ich hatte zu Beginn etwas Mühe», blickt Carlinhos zurück. Und warum? «Vor meiner Zeit in Aarau hatte ich fast vierzig Tage Ferien und habe etwas zugenommen.» Wie viel? «Ich brachte 89 Kilogramm auf die Waage», erklärt er. «Das ist eindeutig zu viel. Jetzt bin ich noch 84 Kilogramm und schon ziemlich austrainiert. Ich bin sicher, dass meine Kräfte bald für ein ganzes Spiel reichen werden.»

Mal schauen, ob Carlinhos in den kommenden Jahren seinem grossen Idol nacheifern kann. Es ist Steven Gerrard. Der englische Starfussballer trug beim FC Liverpool während vieler Jahre die Nummer 8. Vielleicht ist das für den jungen, aufstrebenden Brasilianer ja ein gutes Omen. Schliesslich trägt Carlinhos beim FC Aarau auch die Nummer 8.

Meistgesehen

Artboard 1