Sulgen TG

Zu schnell unterwegs: Rangierlok entgleist bei Bauarbeiten

Rangierlok entgleist bei Bauarbeiten

Im thurgauischen Sulgen ist eine Rangierlok der SBB bei Bauarbeiten zu schnell auf einen Prellblock aufgefahren und entgleist. Verletzt wurde beim Vorfall niemand, in einer nächtlichen Grossaktion soll sie wieder zurück auf die Schienen gehievt werden.

Die 73 Tonnen schwere Diesellok kollidierte mit einem Prellbock und schob diesen zirka 30 Meter vor sich her. «Mehr als die Hälfte der Lok steht nun schräg in der Wiese», berichtet Blaulichtreporter Beat Kälin.

In einer Grossaktion soll die Lok nun in der Nacht auf Donnerstag von einem grossen Kran wieder aufs Gleis angehoben werden.

Dafür müssen die SBB laut Kälin nach der letzten Zugverbindung im Fahrplan die Stromleitung kurzzeitig kappen. Meldungen über verletzte Personen gibt es keine. (sko)

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1