Luzern

Schüler erleidet bei Schul-Experiment schwere Verbrennungen – er muss mit der Rega ins Spital

Bei einem Experiment im Unterricht erlitt ein 15-jähriger schwere Verletzungen. (Symbolbild)

Bei einem Experiment im Unterricht erlitt ein 15-jähriger schwere Verletzungen. (Symbolbild)

Im Schulhaus Lindenfeld zog sich ein Schüler während eines Experiments im Naturkundeunterricht schwere Brandverletzung zu und musste durch die Rega hospitalisiert werden.

(pjm) Am Montag ereignete sich gegen 14.30 Uhr in einem Schulzimmer des Schulhauses Lindenfeld in Eschenbach ein Unfall. Wie die Luzerner Polizei mitteilt, geschah dies wahrscheinlich während eines Experimentes im Naturlehrunterricht. Dabei zog sich ein 15-jähriger Schüler schwere Brandverletzungen zu und musste mit der Rega ins Spital geflogen werden.

Die genaue Unfallursache ist noch Gegenstand laufender Ermittlungen der Luzerner Polizei. Die Lehrperson und die Schüler des Schulhauses Lindenfeld werden durch ein Care-Team betreut.

Aktuelle Polizeibilder:

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1