Kupferdiebe

Schon wieder! Diebe klauen tonnenweise Kupfer

Kupferbänder in Metallfabrik. (Symbolbild)

Kupferbänder in Metallfabrik. (Symbolbild)

Unbekannte Einbrecher haben in der Nacht bei einem Sanitärbetrieb in Boswil rund 2,5 Tonnen Kupfer im Wert von rund 40'000 Franken gestohlen.

Die Unbekannten brachen gemäss einer Mitteilung der Kantonspolizei Aarfa eine Türe auf und verschafften sich so Zutritt zur Werkstatt des Sanitärbetriebs Stöckli an der Zentralstrasse in Boswil.

Anschliessend schafften die Einbrecher über 20 Rollen mit Kupferblech sowie etliche Kupfertafeln ins Freie. Dort muss die Beute auf eines oder mehrere Fahrzeuge - wahrscheinlich Liefer- oder Lastwagen - verladen worden sein.

Neuwertiges Material

Das neuwertige Kupfer weist den Angaben zufolge ein Gewicht von über 2.5 Tonnen auf und hat nach ersten Schätzungen einen Wert von rund 40 000 Franken.

Die Einbrecher müssen in der Nacht auf Donnerstag, 23. September 2010, am Werk gewesen sein, glauben die Ermittler. Das Personal stellte die Tat am Morgen bei Arbeitsbeginn fest und verständigte dann die Kantonspolizei.

Die Kantonspolizei sucht Personen, die in der Nacht verdächtige Feststellungen gemacht haben oder die Augenzeugen über die weitere Verwendung des Kupfers werden. (bau)

Meistgesehen

Artboard 1