«Ich bin so traurig», sagt der junge Tamile und steigt in sein Auto. Mehr will er nicht sagen. «Er ist enttäuscht», sagt sein Schwager, der anonym bleiben möchte.

Eigentlich hätte der Sonntag der schönste Tag in seinem Leben werden sollen. Stattdessen erinnern ihn heute Mittag Blutflecken an den Wänden, Löcher im Mehrzweckhallenboden und kaputte Thermoskannen an seine Hochzeit.

Denn statt einer Schlacht am kalten Buffet gab es vergangenen Sonntag um 16 Uhr in und vor der Rohrer Mehrzweckhalle eine üble Schlägerei unter seinen Gästen. Mit Stühlen und Schlagstöcken gingen etwa 30 Männer und Frauen aus Sri Lanka aufeinander los. Die Frauen rissen sich an den Haaren und schrieen einander an.

Das Personal des Party Services alarmierte die Polizei, zehn Polizisten mussten für Ordnung sorgen und vier Personen wurden mit mittelschweren Verletzungen ins Spital gebracht. «Es liegen noch immer zwei Männer im Spital.

Ein 44-jähriger Mann wurde vom Spital in die Untersuchungshaft gebracht. Er hat den Streit wahrscheinlich angestiftet», so Bernhard Graser von der Kantonspolizei. Angefangen hätte alles mit einem Wortgefecht: «Ursache war offenbar ein Streit zwischen zwei Familien, die nicht mit dem Brautpaar verwandt sind.» Sie hätten schon seit längerer Zeit miteinander Probleme. (som)