Familiendrama

Mann gesteht Tötung von Freundin in Yverdon

Der Mann stellte sich um 9 Uhr morgens der Kantonspolizei Waadt. (Symbolbild)

Der Mann stellte sich um 9 Uhr morgens der Kantonspolizei Waadt. (Symbolbild)

Ein 28-jähriger Schweizer aus Yverdon-les-Bains VD hat am Freitagmorgen der Polizei gestanden, seine Freundin umgebracht zu haben. In der gemeinsamen Wohnung stiessen die Einsatzkräfte auf die Leiche der Frau. Die genauen Umstände der Tat sind nicht bekannt.

Der Mann habe sich um 9 Uhr morgens der Polizei gestellt, teilte die Kantonspolizei Waadt am Freitagabend mit. Beim mutmasslichen Opfer handelt es sich demnach um eine 31-jährige Schweizerin. Die Beamten hätten sofort Massnahmen zur Betreuung der drei Kinder der Frau getroffen. Die Wohnung wurde versiegelt.

Die Polizei wollte auf Anfrage keine weiteren Angaben zum Tathergang und zur Tatwaffe machen. Die Staatsanwaltschaft eröffnete eine Strafuntersuchung. Die Ermittlungen werden von Spezialisten der Polizei und der Spurensicherung in Zusammenarbeit mit dem Universitätszentrum für Rechtsmedizin der Romandie (CURML) durchgeführt.

Aktuelle Polizeibilder:

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1