Berner Oberland
Jeder Achte hatte es auf Berner Pässen zu eilig

Die hatten es eilig: Bei Geschwindigkeitsmessungen der Kantonspolizei Bern waren am Sonntagnachmittag am Grimsel- und Sustenpass insgesamt 117 Fahrzeuge zu schnell unterwegs.

Merken
Drucken
Teilen
Radarmessgerät (Symbolbild)

Radarmessgerät (Symbolbild)

Keystone

Gestern hat die Kantonspolizei Bern am Grimsel- und am Sustenpass an verschiedenen Orten entlang der Passstrassen Geschwindigkeitsmessungen vorgenommen. Im Total waren 117 Fahrzeuge zu schnell unterwegs. Bei insgesamt 946 gemessenen Fahrzeugen war somit praktisch jeder Achte (12 Prozent aller Fahrzeuge) zu schnell unterwegs.

Von den 117 Eiligen konnten 101 Fahrzeugführer im Ordnungsbussenverfahren gebüsst werden, so die Polizei. Gegen 16 muss eine Strafanzeige eingereicht werden. Ein Motorradfahrer passierte mit 134 Stundenkilometern in Richtung Grimselpass die Messstelle. Am Sustenpass war ein Autolenker talwärts in der Nähe von Schwendi ob Innertkirchen mit 119 Stundenkilometern auf der Strasse. (san)