Italiener

Italiener flüchtet auf Felgen vor Polizei

In der Nacht durchbrach ein Automobilist auf der A1 eine Grosskontrolle der Polizei und flüchtete. Obwohl sich ein Reifen vom Auto löste, fuhr der Lenker weiter, bis ihn die Kantonspolizei schliesslich mit mehreren Fahrzeugen stoppen konnte. Der 50-jährige Italiener befindet sich in Untersuchungshaft.

Die Kantonspolizei führte letzte Nacht auf der A1 bei Baden eine Fahndungs- und Verkehrskontrolle durch. Kurz nach Mitternacht wollten die Polizisten einen roten Fiat zur näheren Überprüfung anhalten. Doch der Lenker befolgte das Haltezeichen nur zögerlich. Er hielt zwar an, aber nur kurz. Denn plötzlich beschleunigte er und fuhr in Richtung Bern davon. Sofort folgte die Kantonspolizei mit einem bereitstehenden Patrouillenfahrzeug.

Der Automobilist versuchte, die Autobahn bei der Ausfahrt Baden-West zu verlassen, verlor aber auf der nassen Fahrbahn die Herrschaft über den Fiat. Dieser rutschte über die Ausfahrt hinaus und geriet auf den Grünstreifen. Dort löste sich der Reifen von einer Felge.

Kein Fahrausweis, gestohlene Nummernschilder

Dies hielt den Automobilisten allerdings nicht davon ab, wieder auf die Autobahn zu fahren und die Flucht fortzusetzen. Inzwischen hatten weitere Patrouillenfahrzeuge zum Fluchtauto aufgeschlossen, das trotz fehlendem Pneu mit bis zu 100 Kilometern weiterfuhr. Die Flucht endete rund zwölf Kilometer weiter bei Lenzburg, wo die Polizisten den Fiat endgültig stoppen konnten. Der Lenker liess sich widerstandslos festnehmen.

Beim Festgenommenen handelt es sich um einen 50-jährigen Italiener aus dem Kanton Solothurn. Er ist mit Führerausweisentzug belegt. Zudem stellte sich heraus, dass am Fiat entwendete Kontrollschilder angebracht waren. Noch sind die Hintergründe davon unklar. Das Bezirksamt setzte den Mann für entsprechende Abklärungen in Untersuchungshaft.

Im übrigen verhaftete die Kantonspolizei bei der «Wühlmauskontrolle» einen 22-jährigen Serben, der im Fahndungsregister ausgeschrieben war. Zudem zog sie zwei alkoholisierte Automobilisten aus dem Verkehr.

Meistgesehen

Artboard 1