Baden-Württemberg

Höllenritt mit 299 km/h: Stammt der Töff-Raser aus der Schweiz?

Der Tacho zeigt es an: Der Töff-Raser ist mit Tempo 299 unterwegs

Der Tacho zeigt es an: Der Töff-Raser ist mit Tempo 299 unterwegs

Das Video eines Motorradfahrer auf waghalsiger Fahrt ennet der Grenze sorgt derzeit für Furore. Die deutsche Polizei schliesst nicht aus, dass der Lenker aus der Schweiz stammt.

Das Video zeigt das Cockpit eines Motorrads auf rasanter Fahrt. Innert kürze schnellt der Tacho auf fast 300 km/h hoch – das Ganze auf einer Landstrasse mit Gegenverekhr im grenznahen Wutachtal. Die deutsche Polizei ermittelt. 

Die Spur könnte auch in die Schweiz führen. «Es ist kein Geheiminis, dass gerade Schweizer Motorradfahrer, die gerne schnell fahren, diese Gegend mit ihren attraktiven Strecken zu diesem Zweck nutzt», sagt Paul Wissler, Sprecher vom Polizeipräsidium Freiburg i. B., auf Anfrage gegenüber Tele M1.

Ohne Zeugen, die eventuell auf das Nummernschild achteten, dürfte es aber schwierig werden, so Wissler. Allenfalls kann das Video weitere Anhaltspunkte liefern. Denn dieses stellte der Raser nach seiner Fahrt in eine Schweizer Facebook-Gruppe. «Es ist ein Trend, dass sich Motorrad-, aber auch Autofahrer selber bei ihrem Tun filmen», so der Polizeisprecher.

Rolf Knechtli kann beim Anblick dieses Fahrverhaltens nur den Kopf schütteln. Der TCS-Ausbilder und frühere Rennsportler rechnet vor: «Die ersten 80 Meter dauert es, bis er reagieren kann. Der gesamte Anhalteweg liegt bei zwischen 400 und 500 Metern. Und das bei optimalen Bedingungen.»

Für Knechtli ist ein solches Tempo auf einer offenen Strasse denn auch schlicht verantwortungslos. «Mit 300 wird auch eine so breite Strasse schmal wie ein Feldweg.» Der Fahrer könne so nicht mehr wahrnehmen, was seitlich vor ihm passiert.

Der Höllenritt dürfte erst kürzlich gefilmt worden sein. Die Polizei hofft nun auf Hinweise aus der Bevölkerung. (cze)

Meistgesehen

Artboard 1