Grenchen
Drei Linienbusse beschädigt – Polizei sucht Zeugen

Auf unbekannte Art und Weise sind in Grenchen am Freitagabend bei drei Linienbussen Fensterscheiben beschädigt worden. Der Sachschaden beträgt mehrere Tausend Franken. Die Polizei sucht Zeugen.

Merken
Drucken
Teilen
Grenchen: Drei Linienbusse beschädigt – Polizei sucht Zeugen
3 Bilder
Auch bei zwei weiteren Bussen waren Scheiben zerbrochen, wie sich später herausstellte.
Die Ursache ist unklar. Die Polizei ermittelt.

Grenchen: Drei Linienbusse beschädigt – Polizei sucht Zeugen

Kapo Solothurn

Die Scheiben von drei Linienbussen in Grenchen sind am Freitagabend zeborsten. Der Grund dafür ist noch unbekannt. Ein Buschauffeur habe während der Fahrt einen Knall bemerkt und festgestellt, dass eine Scheibe am Bus in die Brüche gegangen war. Dies meldete die Kantonspolizei Solothurn in einer Mitteilung am Samstag.

Im Busdepot habe sich später herausgestellt, dass zwei weitere Linienbusse von gleichgelagerten Beschädigungen betroffen waren. Der Sachschaden betrage mehrere Tausend Franken, so die Mitteilung weiter.

Zum Glasbruch kam es jeweils bei den Bushaltestellen Bahnhof Süd und Schmelzi, sowie an der Bettlachstrasse (auf Höhe der Wandfluhstrasse). Herumfliegende Glassplitter verletzten einen Passagier leicht, wie ein Chauffeurs berichtete. Die Ursache für die Sachbeschädigungen ist derzeit Gegenstand der laufenden Ermittlungen.

Polizei bittet um Mithilfe

Personen, die Hinweise zu den Sachbeschädigungen geben können oder verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Kantonspolizei Solothurn in Grenchen zu melden, Telefon 032 654 39 69.

Aktuelle Polizeibilder:

Wohlen AG, 31. Januar: Ein 48-Jähriger Schweizer soll Schuhe angezündet und damit einen Brand ausgelöst haben. Verletzt wurde niemand.
36 Bilder
Ueken AG, 28. Januar: Weil er am Steuer eingeschlafen war, kam der Fahrer von der Strasse ab und prallte in ein Geländer.
Full-Reuenthal AG, 27. Januar: Ein 19-Jähriger verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam von der Fahrbahn ab.
Rheinfelden AG, 27. Januar: Ein 13-jähriger Schüler zündete die Herrentoilette im Schulhaus Schützenmatt an.
Magden AG, 21. Januar: Eine Automobilistin kam von der Strasse ab, worauf ihr Fahrzeug auf die Seite kippte. Die Lenkerin blieb unverletzt. Es entstand Sachschaden.
Büsserach SO, 21.Januar: Im Untergeschoss eines Industriegebäudes kam es aus noch zu klärenden Gründen zu einem Brand. Der Schaden dürfte mehrere 10'000 Franken betragen.
Thalheim AG, 20. Januar: Ein Autolenker manipulierte während der Fahrt an seinem Handschuhfach und verlor die Herrschaft über sein Fahrzeug. Aufgrund dessen geriet sein Auto auf ein Mäuerchen, kippte und kam auf dem Dach zum Stillstand. Der Lenker blieb unverletzt.
Lengnau AG, 19. Januar: Ein Kleinmotorrad und ein Auto stiessen frontal zusammen. Ein Rettungshelikopter flog den Motorradfahrer verletzt ins Spital.
Schafisheim AG, 18. Januar: Die Kantonspolizei kontrollierte Fahrzeuge, deren Dächern mit Eis und Schnee bedeckt waren. Über 20 Lenker mussten verzeigt werden.
Brugg AG, 15. Januar: Ein junger Autofahrer krachte aus noch ungeklärten Gründen in eine Garage. Den Führerausweis ist er los.
Kriegstetten SO, 15. Januar: Eine Autofahrerin übersieht beim Abbiegen ein entgegenkommendes Auto. Drei Personen verletzen sich leicht.
Hüniken SO, 14.Januar: Eine Autolenkerin verlor die Kontrolle. Das Auto fuhr gegen eine Böschung und kippte.
Egerkingen SO, 14.Januar: Ein Automobilist übersah beim Abbiegen ein Auto. Es kam zur seitlich-frontalen Kollision. Drei Personen wurden verletzt.
Dottikon AG, 13. Januar: Ein Autofahrer verliert die Herrschaft über sein Fahrzeug und landet damit in einem Acker. Er bleibt unverletzt. Den Führerausweis ist er los.
Schlossrued AG, 13. Januar: Eine 46-jährige Autofahrerin gerät mit ihrem Auto wegen Glatteis ins Schleudern und landet in einem Bach. Sie wird leicht verletzt.
Nuglar-St.Pantaleon SO, 13.Januar: Nach der Kollision eines Autos mit einem Stromkasten kam stellenweise zu einem Stromausfall.
Laupersdorf SO, 13.Januar: Es kommt zu einer heftigen Auffahrkollision. Eine Lenkerin wurde in ein Spital gebracht.
Grenchen SO, 13.Januar: Aus noch zu klärenden Gründen ist ein Automobilist frontal in einen BGU-Linienbus geprallt.
Trimbach SO, 13.Januar: Aus noch zu klärenden Gründen kam es am Mittwochmorgen im Wintergarten eines Doppel-Einfamilienhauses in Trimbach zu einem Brand.
Dornach SO, 12. Januar: Ein Auto hat sich bei einem Selbstunfall überschlagen. Ernsthaft verletzt wurde niemand.
Hubersdorf SO, 9. Januar: Zwei Autos kollidieren, vier Personen müssen ins Spital.
Bettlach SO, 8. Januar: An der Unterführungsstrasse ist ein parkierter BMW in Brand geraten. Die Feuerwehr Bettlach konnte den Brand am Fahrzeug rasch löschen.
Oberentfelden AG, 8. Januar: Als ein Autofahrer parkieren wollte, überfuhr er zwei Mal ein Kind. Das Kind erlitt nur leichte Verletzungen.
Buttwil AG, 4. Januar: Eine Automobilistin kommt aus Unachtsamkeit von der Strasse ab und fährt einen Zaun um.
Autobahn A1, 4. Januar: Ein Auto wird von einem Eisbrocken getroffen, der von einem Lastwagen fällt. Verletzt wird niemand.
Mandach AG, 3. Januar: Ein Automobilist verliert Herrschaft über sein Fahrzeug und kollidiert mit einem Baum
Mühlehorn GL, 3. Januar: Das Einwassern seines Boots ist einem 68-jährigen Mann gründlich misslungen. Am Ende rutschte das Fahrzeug mit Anhänger in den Walensee. Der Mann blieb unverletzt.
Sins AG, 3. Januar: Ein Auto schiebt ein anderes Auto bei einer Auffahrkollision in mehrere Fussgänger und verletzt einen schwer.
Sisseln AG, 1. Januar: Vermutlich wegen eines Feuerwerkskörpers bricht auf einem Balkon ein Brand aus. Verletzt wird niemand.
Wohlen AG, 1. Januar: Ein Küchenbrand führte zu mehreren Glimmbränden im ganzen Mehrfamilienhaus. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere zehntausend Franken.
Wettingen AG, 31. Dezember: Eine Fussgängerin wird auf dem Zebrastreifen von einem Auto erfasst und mittelschwer verletzt.
Oensingen SO, 31. Dezember: Unbekannte haben Gebäudefassaden versprayt. Der Schaden beträgt mehrere tausend Franken.
Sarmenstorf AG, 31. Dezember: Eine Autofahrerin verlor die Kontrolle über ihr Auto und fur in einen Gartenzaun. Sie hatte am Handy hantiert.
Gebenstorf AG, 29. Dezember: Sekundenschlaf führte zu einem Selbstunfall. Dabei entstand beträchtlicher Schaden an einer Liegenschaft sowie Totalschaden am Auto.
Oberflachs AG, 28. Dezember: Ein 54-Jähriger war am Steuer eingenickt und verursachte einen Unfall. Verletzt wurde niemand. Es entstand grosser Sachschaden.
Bremgarten AG, 28. Dezember: Auf der Strecke zwischen Bremgarten und Wohlen kommt es gleich zu zwei Unfällen am gleichen Abend. Zwei Personen werden verletzt.

Wohlen AG, 31. Januar: Ein 48-Jähriger Schweizer soll Schuhe angezündet und damit einen Brand ausgelöst haben. Verletzt wurde niemand.

Kapo AG