Aarau

Bus prallt gegen Auto und niemand will Schuld tragen — die Polizei sucht Zeugen

Die Polizei sucht Augenzeugen.

Die Polizei sucht Augenzeugen.

Auf einer Kreuzung in Aarau stiessen heute Morgen ein Bus und ein Auto zusammen. Eine Passagierin des Busses wurde verletzt ins Spital gebracht. Beide Fahrer beteuern, bei grüner Ampel gefahren zu sein.

Am Freitag morgen fuhr ein Linienbus kurz nach 9 Uhr auf der Aarauer Bahnhofstrasse in Richtung Olten. Gleichzeitig mündete von rechts auf der Kasinostrasse ein VW Passat ein, dessen Lenkerin nach links in Richtung Bahnhof fahren wollte. Trotz eingeschalteter Lichtsignalanlage stiessen die beide Fahrzeuge zusammen.

Bei der Vollbremsung des Busses wurde eine stehende Passagierin nach vorne geschleudert und schlug mit dem Kopf auf. Eine Ambulanz brachte sie ins Spital. Nach ersten Angaben wurde sie mittelschwer verletzt.

Der Schaden an den Fahrzeugen beläuft sich nach ersten Schätzungen auf etwa 6000 Franken.
Beide Lenker machten gegenüber der Kantonspolizei geltend, bei grüner Ampel gefahren zu sein. Aufgrund dieses Widerspruchs sucht die Kantonspolizei Aarau (Tel. 062 836 55 55) Augenzeugen. (sku)

Aktuelle Polizeibilder vom September 2019:

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1