Am Samstag kurz nach 20.30 Uhr, wurde der Polizei gemeldet, dass im Wald oberhalb vom Bellacher Weiher ein Holzhaufen brennt. Dank raschem Löscheinsatz der Feuerwehr Bellach konnte das Feuer schnell gelöscht werden.

Wie sich in der Folge herausstellte, wurde etwas weiter westlich davon versucht, einen zweiten Holzhaufen ebenfalls in Brand zu setzen, was jedoch misslang.

Etwas später wurde bei einer Liegenschaft an der Bäriswilstrasse in Selzach ein weiterer Brand entdeckt. Durch eine unbekannte Täterschaft wurde dort versucht, das an der Fassade gelagerte Brennholz in Brand zu setzen. Der Liegenschaftsbesitzer konnte das Feuer mit einem Eimer Wasser selber löschen und so einen grösseren Brand verhindern.

Feuerteufel im Solothurnischen unterwegs

Feuerteufel im Solothurnischen unterwegs

Gleich zwei Mal haben Unbekannte in Selzach und in Bellach Holz angezündet. Ein Hausbesitzer konnte die Flammen selber löschen.

Polizei sucht Zeugen

Die Polizei geht sowohl in Bellach wie auch in Selzach von Brandstiftung aus und ist in diesem Zusammenhang an den Aussagen von Zeugen interessiert. Personen, die zur Klärung der Brandereignisse beitragen können, werden gebeten, sich mit der Kantonspolizei Solothurn in Verbindung zu setzen, Telefon 032 627 71 11.

Die Polizeibilder vom April 2019: