Am Mittwochabend kollidierte an der Benkenstrasse in Witterswil kurz nach 20.30 Uhr ein Autolenker mit einem in der Strasse parkierten Auto. Der Lenker entfernte sich, ohne sich um die Schadenregulierung zu kümmern.

Anwohner wurden auf den Unfall aufmerksam, notierten sich das Kontrollschild und ein Mann verfolgte mit seinem Auto den wegfahrenden Unfallverursacher bis dieser in Therwil (BL) anhielt. Dort konnte ihn eine avisierte Patrouille der Polizei Basel-Landschaft abfangen.

Der Lenker, ein 64-jähriger Schweizer, wirkte alkoholisiert und in einem schlechten Allgemeinzustand. Ein durchgeführter Atemtest ergab einen Wert von über 0,7 mg/l (entspricht 1,4 Promille). Er wurde zur Kontrolle in ein Spital gebracht.

Alkoholisierte Lenker bei Kontrollen aufgefallen

Die Kantonspolizei Solothurn stellte am Mittwochabend zudem im Rahmen ihrer Patrouillentätigkeit im Solothurner Niederamt zwei stark alkoholisierte Autolenker fest.

In Niedergösgen fiel einer Patrouille gegen 21.20 Uhr ein Autolenker mit unsicherer Fahrweise auf und gegen 23.30 Uhr ein weiterer in Gretzenbach. Der beweissichere Atemalkoholtest zeigte bei den beiden Werte von rund 0,8 und 1,1 mg/l. Die Polizei nahm den beiden Schweizern den Fahrausweis ab.