Schneisingen

60 Stundenkilometer zu schnell: Polizei stoppt Raser ausserorts

Der Töfffahrer war mit 148 km/h unterwegs. (Symbolbild)

Der Töfffahrer war mit 148 km/h unterwegs. (Symbolbild)

Bei einer Kontrolle im Zurzibiet erwischte die Aargauer Kantonspolizei am Samstagnachmittag acht Schnellfahrer. Ein 46-jähriger Motorradfahrer war auf der 80er-Strecke mit rasanten 148 Stundenkilometer unterwegs.

Der Aargauer Polizei gingen am Samstagnachmittag acht Raser ins Netz. Die Polizisten kontrollierten die Ausserortsstrecke in Schneisingen. Erlaubt sind da 80 Stundenkilometer.

Kurz vor 16 Uhr kam ein Töfffahrer angebraust. Die Polizisten blitzten ihn mit 148 Stundenkilometer – das sind knapp 60 zu viel.

Der Fahrer wurde sofort gestoppt. Er ist Ungare und lebt im Freiamt, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Dem Raser wurde der Führerschein noch vor Ort abgenommen und er wurde der Staatsanwaltschaft Brugg-Zurzach gemeldet. Das Motorrad wurde vorläufig beschlagnahmt.

Bei der Kontrolle stoppte die Polizei zwei weitere Raser, die mit 120 und 121 Stundenkilometer unterwegs waren. Auch sie mussten den Führerschein abgeben. Fünf weitere wurden mit Geschwindigkeiten zwischen 116 und 119 Stundenkilometer gemessen.

Erst vor wenigen Tagen, am Auffahrtsdonnerstag stoppte die Polizei auf Ausserortsstrecken zehn Schnellfahrer. Sieben mussten an diesem Tag ihre Führerausweise auf der Kontrollstelle abgeben.

Meistgesehen

Artboard 1