GV Graue Panther Olten und Umgebung vom 25. Januar

Präsident Ruedi Fasnacht konnte 30 Personen zur diesjährigen GV der Grauen Panther  Olten (GPO) begrüssen, darunter Alt-Regierungsrat Ruedi Bachmann, ältestes und zugleich Gründungsmitglied der GP Olten, der am 12.1. seinen 98. Geburtstag feiern konnte.

Im Jahresbericht liess R. Fasnacht als erstes die Veranstaltungen kurz Revue passieren: Im März trafen sich Graue PantherInnen mit einer Augenoptikerklasse im BBZ Olten zu einem Dialog zwischen Generationen, der auch bei den Lernenden auf viel Interesse stiess. Eine geplante Kräuterwanderung im Emmental musste mangels Anmeldungen abgesagt werden. Der traditionelle Grillhöck fand wie immer bei guter Stimmung in der Fulenbacher Waldhütte statt. Ein Höhepunkt war der Vortrag unseres Mitglieds Dr. P. Heim zum Generalstreik. Trotz den zahlreichen Veranstaltungen zu diesem Thema fand sich eine grosse Schar Interessierter ein. Nach einer kurzen, informativen Einführung ging P. Heim, wie immer engagiert und begeistert von Geschichte, auf das Geschehen in den Städten  Grenchen und Olten ein. Im November reiste eine stattliche Zahl Grauer Panther nach Bern zur Swisstopo, der Landestopographie, um sich über Entstehung und Produktion von Karten zu informieren. Dabei wurden die neusten Technologien vorgestellt und mancher Teilnehmer konnte auch zur Kenntnis nehmen, dass die Swisstopo auch in den Untergrund (Geologie) schaut, und dazu Karten erstellt, die für den Tunnelbau und Überbauungen wichtig sind.

Ein grosses Anliegen der Grauen Panther war und ist die Steuervorlage 17. Nachdem der Regierungsrat das Anliegen der Grauen Panther, Senkung der Steuern für die untersten Einkommen bis Fr. 50'000.-, die schweizweit fast am schlechtesten dastehen, in seiner Vorlage nur marginal berücksichtigt hat, gelangen die Panther von Olten und Solothurn mit einem Brief an  die Kantonsräte/innen, damit diese die Vorlage noch korrigieren können. Eine kurze Diskussion über die geplante Tiefsteuerstrategie des Regierungsrates brachte viel Unsicherheit zutage, denn auf beiden Seiten wird nur mit Annahmen argumentiert. (Am 11. April ist eine Podiumsdiskussion dazu geplant.) Weiter hat sich der Verein auch für die Revision des Gesetztes über die Aufgabenentflechtung und Verteilschlüssel für die Ergänzungsleistungen zur AHV und IV sowie für Pflegekostenbeiträge engagiert.

Im neuen Vereinsjahr besuchen die Grauen Panther den Oltner Künstler Jörg Binz in seinem Atelier, führen die oben erwähnte Diskussion zur Steuerstrategie durch und lassen sich von der Elektra Untergäu in Kappel über Solaranlagen informieren. Höhepunkt wird das 10-Jahr-Jubiläum der Grauen Panther Olten im November sein.

Nach dem statuarischen Teil der GV traten die «Glugger-Sänger» aus Trimbach auf. Mit ihrem frischen Gesang, begleitet von 4 Gitarren, begeisterten sie die Grauen Panther. Dabei trugen sie bekannte Lieder aus verschiedenen Ländern vor, die zum Mitmachen animierten.