Frauenriege STV Lostorf

Turnerreise der Frauenriege Lostorf führte uns ins Waadtland.

megaphoneVereinsmeldung zu Frauenriege STV Lostorf
Foto von Monique Spühler

Turnerreise der Frauenriege Lostorf führte uns ins Waadtland

Foto von Monique Spühler

Petrus muss ein Turner gewesen sein. Bei wunderschönem Wetter, machten sich 18 Turnerinnen, der Frauenriege des STV Lostorf zu ihrer zweitägige Turnerreise auf, welche ins

Waadtland führte.

Frühmorgens bestiegen wir den Zug in Olten, nach Les Brenets

Gestärkt wurden wir im Zug mit einem Kaffe, einem selbstgemachten Zöpfli, Schoggistängeli und tranieren unserer Lachmuskeln!

In Les Brenets angekommen, wurde unser Gepäck abgeholt und wir genossen mitten im Dorf, am Dorfbrunnen, ein feines Apero mit Häppchen.

Mit dem Zug ging es wieder nach Le Locle zurück, wo wir nach einem feinen Picknick die unterirdischen Mühlen besuchten.

Dank einer fachkundiger Führung erfuhren wir eine spannende Geschichte  über diese einzigartige Höhle.

Die Erkundungstour zu diesen sagenhaften unterirdischen Mühlen führte ins Felseninnere. Ein mysthischer Abstieg bis zu einer Tiefe von 23 Metern unter der Erde. Diese ausserordentlich spannende Reise in die Felsenhöhle zeigt die zwischen dem 17. und 19. Jahrhundert betriebenen Wassermühlen. Mit vielen interessanten und spannenden Eindrücken im Rucksack, bezogen wir in Les Brenets, in einem Hotel direkt am Fluss Le Doubs, unsere Zimmer.

Ein feines Nachtessen, natürlich Fisch, wurde mit dem verteilten unserer mitgebrachten Bettmüpfeli, auf eine lustige Art abgerundet.

Nach einer, für manche eher kurzen, aber lustigen Nacht und gestärkt von einem feinen Zmorge, ging es am zweiten Tag, auf einem wunderschönen Weg, weiter zum Wasserfall des Doubs.

Auf der französischen Seite des Doubs, in einer schönen Gartenwirtschaft, nach einem wunderbaren Mittagessen, zelebrierten wir die spannende Zubereitung eines Absinth.

Mit dem Schiff ging's weiter auf dem Doubs nach Les Brenets und dann mussten wir leider schon unsere Heimreise antreten.

Glücklich und zufrieden kamen wir zu Hause an. Ein herzliches Dankeschön an die Organisatoren für diese wunderschöne Reise, Iris Schönbucher und Marlise Günter.

Meistgesehen

Artboard 1