Am vergangenen Wochenende fanden in Aarau die Schweizer-Sommer-Meisterschaften im Schwimmen statt. Der SVB war mit insgesamt 21 Athleten vertreten, welche vor allem mit einer sehr starken Breite zu überzeugen wussten: Nicht weniger als 44 Finalplatzierungen konnten erzielt werden. Besonders erwähnenswert sind die beiden Medaillen von Tolunay Akçay (3. über 200m Delfin) und der Damenstaffel (3. über 4x200m).

Nicht zum ersten Mal meinte es Fortuna nicht besonders gut mit den Baslern: Ganze achtmal und oft denkbar knapp landete ein Basler auf dem undankbaren vierten Platz, wodurch dem Team eine bessere Medaillen-Ausbeute verwehrt blieb. Die zahlreichen Finalplätze wirkten sich hingegen äusserst positiv auf die Teamwertung aus: Hinter dem zurzeit übermächtigen Schwimmclub Uster-Wallisellen belegte der SVB den eindrücklichen zweiten Platz und unterstreicht einmal mehr, wie breit das Elite-Team aufgestellt ist.

Überfliegerinnen: Ugolkova und Touretski

Überflügelt wurde der Wettkampf von zwei Schweizer Rekorden: Maria Ugolkova über 100m Freistil sowie Sasha Touretski über 50m Rücken. Beide für den SC Uster-Wallisellen am Start setzten neue nationale Bestmarken. Beide werden Anfang August die Schweiz an der EM in Glasgow vertreten. Vor allem wegen Ugolkova hegt Swiss Swimming berechtigte Medaillenhoffnungen.