Erstes Heimspiel in der Finalrunde

Nach einer tollen Qualifikation begann am vergangenen Sonntag die Finalrunde mit dem Auswärtsspiel in Nyon. Diese Begegnung zeigte, dass die Finalrunde alles andere als ein Selbstläufer wird, denn es resultierte ein hartumkämpftes Unentschieden. Gerade die Westschweizer Gegner aus der Gruppe 4 werden sehr unbequem, die Partie gegen Nyon war der beste Beweis dazu. Auch die anderen Teams aus der Qualigruppe 3 mussten dies erfahren denn alle verloren ihre Begegnungen gegen die Clubs aus der Romandie. Der HVO war damit der einzige Vertreter aus der Deutschschweiz der in der ersten Runde einen Punktgewinn feiern konnte. So richtig darüber freuen mochte man sich allerdings nicht.

Das Spiel gegen Muotathal hat einen Vorteil, die Oltner wissen was sie erwartet. Wenn man gegen die Schwyzer nicht 60 Minuten voll konzentriert zur Sache geht, wird es schwierig weitere Punkte einzufahren.

Hopp Oute! 

Marco Lorenz