von Selina Wehrli

Am Sonntag bestritt das Damen 1 das erste Playoff Finalspiel. Viele Zuschauer, die lautstark anfeuerten, fanden am Nachmittag den Weg in die Halle nach Baden.

Wie schon oft in der Meisterschaft, verpasste Aarau den Start ins Spiel. Beeindruckt von der ungewohnt lauten Stimmung in der Halle, startete das Damen 1 verhalten in den ersten Satz, was zu Eigenfehler und Abstimmungsschwierigkeiten führte. Den ersten Satz musste Aarau dementsprechend mit 19:25 an Baden abgeben. Im zweiten Satz war Aarau wie ausgewechselt. Von den Trommelschlägen und Anfeuerungsrufen angetrieben, brachte sich Aarau bereits zu Satzbeginn mit 10:2 in Führung. Mit einer starken Teamleistung baute das Damen 1 den Vorsprung weiter aus und gewann mit 25:15. Der Dritte Satz war ein Krimi für Zuschauer und Spieler. Bis zum Spielstand von 18:21 führte Baden stets mit einigen Punkten Vorsprung. Aarau erkämpfte sich den Ausgleich zum 22:22. Nach Satzbällen für beide Teams und umstrittener Entscheidung, endete der Satz mit dem besseren Ende für Baden mit 26:24. Im vierten Satz war das Spiel bis zur Satzhälfte ausgeglichen. Doch Eigenfehler und zahlreichen Servicefehler, wie bereits in den Sätzen zuvor, stellten sich Aarau in den Weg, sodass der Satz mit 25:20 nach Baden ging.

Doch noch ist alles offen. Kommt am nächsten Samstag um 18:00 Uhr nach Aarau in die bsa und unterstützt unser Damen 1 lautstark im entscheidenden Spiel um den Aufstieg in die NLB.