Schwimmen

Kühl und regnerisch beim Highlight: Die Schwimm-Sommersaison 2020 hat für den Aarefisch begonnen

Nur zwei Athleten auf einer 50-Meter-Bahn, ein ungewohnter Anblick beim Training des SC Aarefisch.

Nur zwei Athleten auf einer 50-Meter-Bahn, ein ungewohnter Anblick beim Training des SC Aarefisch.

Nach acht Wochen Schwimmpause: Zehn Schwimmerinnen und Schwimmer aus der Elite des Schwimmclubs Aarefisch bestritten am Montag, 11. Mai, ihr erstes Training zurück im Wasser im Schwimmbad Suhr-Buchs-Gränichen.

Robin Affentranger, Anna Vismara, Dario Wickihalter und Nora Meister aus verschiedenen Pool-Nationalteams sowie David Radam, Samira Arnold und Dario Boxler die Open Water Spezialisten, Gabriele Marinucci, Kevin Affentranger und Lynn Kammermann standen auf den Startblöcken am Beckenrand bereit.

Cheftrainer Dirk Thölking stand in gelöster Stimmung am Bassinrand. Punkt 16.45 Uhr ging es los. Auf beiden Seiten des Bassins hiess es: «Ab ins Wasser!», die Schwimm-Sommersaison hatte begonnen. Endlich wieder im nassen Element.

Was so einfach tönt, erforderte anders als in den vergangenen Jahren, eine seit April 2020 anspruchsvolle und minutiöse Vorbereitung. Das Schutzkonzept des Schwimmbads wurde vom Kanton genehmigt, das Schutzkonzept des Aarefisch, in Übereinstimmung mit dem Schutzkonzept von Swiss Aquatics, von der Betriebsleitung des Schwimmbads und schlussendlich war klar: Das Training kann unter diesen speziellen Bedingungen wieder aufgenommen werden.

Robin Affentranger, vergangenes Jahr der schnellste 15-jährige Schweizer Rückenschwimmer Alltime, nach dem ersten Training nach 8 Wochen Wasserpause.

Robin Affentranger, vergangenes Jahr der schnellste 15-jährige Schweizer Rückenschwimmer Alltime, nach dem ersten Training nach 8 Wochen Wasserpause.

So gelten im Augenblick Corona-Regeln: Nur zwei Schwimmer auf einer Bahn, Start jeweils auf beiden Seiten des Bassins, damit sich die Athleten lediglich in der Mitte kreuzen.

Minutiös geplanter Ablauf

Nun erfolgte die Detailplanung: Cheftrainer Thölking organisierte die Leistungssportler aus mehreren Gruppen Anfang Mai in Trainingsslots, wetterbedingt zuerst die Ältesten und versorgte sie mit Trainingsplänen und den Vorgaben aufgrund des Schutzkonzepts.

Die Wege im Schwimmbad wurden durch das Baditeam unter der Leitung von Betriebsleiter Steve Radam gekennzeichnet, am Eingang der Garderoben Wartezonen eingerichtet, die Rasenflächen und das Restaurant abgesperrt, nur die Bassins sind zurzeit erreichbar. 

Die übliche Begrüssung fiel aus

Genügend früh und sehr motiviert traf dann die erste Gruppe der Schwimmerinnen und Schwimmer ein, gespannt auf die ungewohnte Umgebung. Gemäss aufgeklebten Richtungspfeilen auf dem Boden ging es zum Bassin. Zuerst stand die Abgabe des Talons mit Unterschrift bezüglich der Kenntnisnahme der Schutzmassnahmen auf dem Plan.

Nichts war mit der üblichen Begrüssung und dem Austausch unter Freunden. Es gab letzte Anweisungen des Trainers bezüglich der räumlichen Organisation und dann endlich waren die zwei Stunden Training mit moderaten 5 Kilometern an der Reihe. 

Gruppe für Gruppe absolvierte den Trainingsauftakt

Kaum war diese erste Gruppe nach 18 Uhr aus dem Wasser, erschienen die nächsten Athleten, angeführt von Ariël Asti, Nora Gmür, Jill Huber, Malte Rohden und Sven Thalmann.

Die erste Trainingssequenz im Wasser nach ziemlich genau 8 Wochen, eine ungewöhnlich lange Pause im Schwimmsport, war damit beendet. 

Wasserspringer trainieren im Hallenbad Telli in Aarau

Seit Montag stehen auch die besten Wasserspringer unter der Leitung von Peter Gildemeister im Hallenbad Telli wieder auf dem Brett.

Da die Organisation in beiden Bädern sehr gut klappte, ging es am Dienstag mit Training im Pool weiter: Im Hallenbad Telli startete die Nachwuchsgruppe der Kids mit Piotr Albinski, Triathleten im Schwimmbad in Suhr. Mittwochs waren die Masters und eine weitere Triathlongruppe an der Reihe.

So schnell als möglich werden nun auch Trainingsfenster für die Basics und Minitalents und weiteren Gruppen des Schwimmclubs Aarefisch, Aarau eingerichtet.

Der Sommer mit Training in den Schwimmbädern kann kommen, die Aarefische von klein bis gross sind optimistisch und motiviert.

Meistgesehen

Artboard 1