Dass eine wunderbare Musik mit Gitarre, Bass und Percussion entstehen kann, zeigte die Band von Jasmin Larue am Samstag, 17. November 2018 in der historischen Zähnteschür in Bettlach. Jasmin Larue, Claudio Birnstiel und Manuel König sorgten abwechslungsweise für "Hühnerhaut-Stimmung" oder für mitreissende Fröhlichkeit im Saal unter dem grossen Dach. Viele Lieder hat die Singer-Songwriterin und Musik- und Bewegungspädagogin selber komponiert. Die Entstehungsgeschichten dazu und die emotionalen Interpretationen begeisterten das Publikum immer wieder. Die Songs sind alle auf ihrem Debutalbum "Feels like coming home and the blues" zu hören. Aber auch besondere Perlen der Rock- und Popmusik, welche der Sängerin besonders viel bedeuten, wurden zum Besten gegeben.

"Wir sind aus der Innerschweiz und deshalb ist für uns ein Konzert in Solothurn beinahe wie im Ausland. Da wir nur wenig bekannt sind und keine weiteren Konzerte anstehen, ist es für uns wie ein Abschiedskonzert vor einer künstlerischen Pause", sagt eine sichtlich gerührte Jasmin Larue auf der Bühne. Das Publikum bedankte sich am Schluss des Abends mit einer Standing-Ovation. Es ist der Künstlerin - ja der ganzen Band - zu gönnen, wenn ihr musikalischer Weg weiter geht.

Die nächste "Kultur i dr Schür" ist am Samstag, 6. April 2019.

Gus McGregor wird die Zähnteschür irisch einstimmen.