Handballverein Olten

Herren 1, 1.Liga - Olten belohnt sich trotz spätem Erwachen mit zwei Punkten

megaphoneVereinsmeldung zu Handballverein OltenHandballverein Olten
Foto: Christian Roth

Foto: Christian Roth

Spielbericht vom Samstag, 25.01.2020, 13.45 Uhr, Aarau Schachen, SG HV Olten – Pfader Neuhausen, 28:26 (12:15)

Nachdem das erste Spiel der Aufstiegsrunde gegen Yverdon gewonnen wurde, wollte die Truppe von «Hämpe» nun auch den zweiten Sieg in Folge einfahren. Pfader Neuhausen startete dagegen mit zwei Niederlagen in die Aufstiegsrunde.

Die Oltner gingen früh mit 2:1 in Führung, schafften es allerdings in der Folge nicht an die Leistung gegen Yverdon anzuknüpfen. Angriff und Abwehrverhalten der Oltner war nicht auf der Höhe, weshalb der Gast folgerichtig in Führung ging und sich nach einer Viertelstunde mit 9:5 absetzte. Zu viele Fehler und einige gute Paraden des Torhüters von Neuhausen waren dafür verantwortlich. Die Oltner konnten die Leistung nicht mehr steigern und gingen mit einem 15:12 Rückstand in die Pause.

Auch in der zweiten Halbzeit wurde das Spiel der Oltner nicht besser. Nur Torhüter Locatelli, der zur Pause eingewechselt wurde, wurde nach und nach besser und konnte einige gute Torchancen parieren. Erst zehn Minuten vor Schluss wachte die Mannschaft langsam auf und kam Tor für Tor näher bis schliesslich sieben Minuten vor Schluss endlich wieder ein Unentschieden zu Buche stand. Danach war das Momentum auf der Seite des Heimteams und man drängte nun auf den Sieg. Durch das letzte Tor des Tages von Lukas Strebel in der letzten Minute konnte Olten dann glücklicherweise mit 28:26 siegen. Solche Leistungen sollten aber in Zukunft vermieden werden, denn gegen stärkere Teams wird eine so späte Leistungssteigerung nicht mehr reichen.

Dennoch führt Olten mit zwei Siegen aus zwei Spielen die Aufstiegsrunde an, denn ein Sieg ist ein Sieg und man muss auch solche Spiele gewinnen. Nächste Woche steht das erste Auswärtsspiel in Frauenfeld an. Hopp Oute!!

Michael Burri

Meistgesehen

Artboard 1