HC Olten

HCO verliert trotz Klasseleistung!

megaphoneVereinsmeldung zu HC Olten
HCO- Coach Wintenberger

HCO- Coach Wintenberger

Landhockey Herren, NLA-  Master,  2. Runde

Im letzten Spiel dieser von „Corona“ geprägten Herbstmeisterschaft kassierte der Oltner Stadtklub gegen Servette HC eine 1:3- Niederlage. Dabei gingen die Oltner mit einer Führung zum Pausentee und sahen lange wie der sichere Sieger aus!

HCO- Coach Wintenberger musste ohne die Stammspieler Studemann und Berger auskommen. Trotzdem zeigte der Stadtklub phasenweise bestes Offensivhockey. In der 10. Minute ging man im Anschluss an eine Strafecke durch Hengartner verdientermassen in Führung. Danach verpassten die Oltner noch vor der Pause den Sack zuzumachen, man sündigte im Abschluss. Der HCO hatte den Gegner im Griff, der Rest schien Formsache.

Doch nach dem Seitenwechsel liess man den Gegner gewähren,  und spielte vielleicht etwas weniger aggressiv. Die Gäste kamen besser ins Spiel und zu Torchancen: Ein Doppelschlag durch Cogne innert fünf Minuten brach dem HCO das Genick. Danach übernahm Olten zwar noch einmal das Zepter, Wintenberger befahl zum Angriff auf die Genfer Festung! Dabei kam es zu tumultartigen Szenen vor dem Genfer Tor, wobei jegliche Uebersicht  verloren ging!

Die Romands liessen sich aber die Butter nicht mehr vom Brot nehmen! Dabei verschoss Olten in der Schlussphase sogar einen Penalty und kassierte dafür in den letzten Sekunden noch  den dritten Gegentreffer.

Telegramm:

HCO :  SHC 1:3 (1:0)

Kleinholz, Olten.- 100  Zuschauer.- SR: Messerli, De Rujiter.- Tore:  10. Hengartner (KE).1:0. 48. Cogne 1:1. 52. Cogne 1:2. 69. Dedardel 1:3 (ins leere Tor).

HC Olten: Rogger, Wagner:, Gassner, Blum, D. Schärer, Eugster, Büchler, Knabenhans, Hengartner, Roth, Hug, Muggli, Rauch, Nebel, Eismann.

Meistgesehen

Artboard 1