NLA- Herren,  Hallenhockey 3. Runde

Der Oltner Stadtklub rang GC Zürich mit 5:3 nieder, dafür enttäuschte man  gegen den Basler HC und verlor diese Partie hoch.

Beim HCO fehlte verletzungsbedingt Spielmacher Berger. Diese Schwächung im zentralen Mittelfeld bekam der HCO erst gegen Basel zu spüren. Im Spiel gegen GC erzielte Studemann nach zehn Minuten das  Führungstor, bis zur Pause blieb es bei diesem knappen Vorsprung. Der HCO hatte den Gegner im Griff und verwertete nach dem Seitenwechsel die Chancen konsequenter: In der 25. Minute führte eine Strafeckenvariante zum zweiten Oltner Treffer durch David Schärer. Derselbe Spieler erhöhte mit zwei weiteren Toren das Skore auf 4:0. Es war dies von D. Schärer ein lupenreiner Hattrick innert 10 Minuten! Trotzdem war das Spiel noch nicht gelaufen, denn GC mobilisierte nun letzte Reserven: Heins verkürzte in der 36. Minute auf 4:1. Jetzt setzten die Zürcher alles auf eine Karte und ein weiterer Feldspieler (an Stelle des TW) sollte für den Ausgleich sorgen. Doch die Rechnung ging nicht auf, da Hengartner bei einer Strafecke traf. In der hektischen Schlussphase erzielte GCZ noch zwei Tore (!), was aber am Ausgang des Spiels nichts mehr änderte.

Gegen Basel lag man schnell mit 0:2- Toren hinten, der HCO hatte sich taktisch zu offensiv präsentiert. Jetzt  fehlte Center Berger an allen Ecken und Enden. Auch nach der Pause gab Basel den Ton an und schoss weitere Tore.  Olten erzielte zwar noch den Ehrentreffer durch Studemann, zu mehr reichte es aber nicht mehr.

Telegramme

GC Zürich  : HC Olten  3:5 (0:1)

Luzern, Utenberg.- 150 Zuschauer.-  Tore: 10. Studemann 0:1. 25. D. Schärer 0:2 (KE). 30. D. Schärer 0:3. 35. D. Schärer 0:4. 36. Heins 1:4. 38. Hengartner 1:5 (KE). 40. Heins 2:5. 40. Heins 3:5.

Basler HC  : HC Olten 5:1 (2:0)

Luzern, Utenberg.- 150 Zuschauer.-  Tore: 3. Marelli 1:0. 10. Marelli 2:0. 22. Stomps 3:0. 30. Tsatsaronis 4:0. 32. Studemann 4:1. 40. Stomps 5:1.

HC Olten: Müller, Rogger; Gassner, Hengartner, Knabenhans, Wintenberger, C. Schärer, Studemann, N. Muggli, D. Schärer., Hug, Eismann.