Cäcilienchor

Grosses Jubiläum und viele Aktivitäten!

megaphoneVereinsmeldung zu Cäcilienchor
Beisitzerin Anita Gerster, Dirigentin Alina Kohut, Präsident Martin Schumacher, Jubilarin Pia Allemann und Ehrenmitglied Christa Huber (v.l.n.r.). (Foto: ufw)

Die gewählten und geehrten Mitglieder mit Präsident Martin Schumacher.

Beisitzerin Anita Gerster, Dirigentin Alina Kohut, Präsident Martin Schumacher, Jubilarin Pia Allemann und Ehrenmitglied Christa Huber (v.l.n.r.). (Foto: ufw)

Der Cäcilienchor Welschenrohr durfte im Rahmen seiner Generalversammlung 2020 auf ein erfolgreiches Vereinsjahr 2019 zurückblicken. Höhepunkt war nach intensiver Vorbereitung die Aufführung der Pastoralmesse von Robert Führer mit 15 Gastsängerinnen und -sängern. Der feierliche Weihnachtsgottesdienst war so mit einen eindrücklichen Chorklang unterlegt. Die Hauptprobe wurde erstmals öffentlich durchgeführt und stiess auf grosses Interesse.

An der diesjährigen Generalversammlung durfte Martin Schumacher auf sein zweites Jahr als Vereinspräsident zurückblicken. Mit 56 Proben und Auftritten unter der Leitung der bewährten Dirigentin Alina Kohut und an Weihnachten durch Gastdirigent Alois Fluri erbrachte der Chor wiederum eine beachtliche Leistung. Die gesangliche Umrahmung der Messe am Josefstag (19. März) in der St.-Josefs-Kapelle Gänsbrunnen ist beim Chor beliebt, diese Tradition wird weitergeführt. In der Osternacht unterstützte der Cäcilienchor Welschenrohr in Bärschwil den dortigen Kirchenchor, der seinerseits am Ostermorgen in Welschenrohr Gegenrecht hielt. Für Pfingsten studierte Alina Kohut die Missa in C-Dur von L.B. Est ein. An Himmelfahrt und Pfingsten 2020 wird diese Messe erneut gesungen, an Pfingsten mit Orgel- und Violinbegleitung und mit eine CD-Aufnahme. Freudige Anlässe sind immer auch die Feier des Kirchenpatrons Theodul nach Mitte August und die gesangliche Umrahmung des Berggottesdienstes auf der Mieschegg.

Das Beerdigungschörli aus Mitgliedern des Cäcilienchors sang während fünf Beerdigungen, was von den Trauerfamilien sehr geschätzt wird. Der Präsident dankte dem ganzen Verein herzlich für den grossen Einsatz, besonders auch den Gastsängern, die an Weihnachten den Chor besonders eindrücklich verstärkt hatten. Ein Gastsängerpaar würdigte an der Generalversammlung dankbar die gute Aufnahme im Chor.

Die Kassierin Margrit Ilg konnte dank der erfreulichen Gönnerbeiträge und der Spenden für das Singen an Beerdigungen einen erfreulichen Jahresabschluss vorlegen. Der erfolgreiche Gönnereinzug ist ein deutliches Zeichen, wie sehr der Cäcilienchor im Dorf geschätzt wird.

Anita Gerster wurde nach ihrem ersten Mitgliedsjahr gleich zur Beisitzerin im Vorstand gewählt, nachdem Liliane Redivo aus beruflichen Gründen den Cäcilienchor verlassen muss. Der Präsident verdankte die Leistungen des austretenden Vorstandsmitglieds und würdigte ihre zehnjährige Mitarbeit in der Musikkommission. Eine besondere Ehrung erfuhr Pia Allemann, die seit 50 Jahren Vereinsmitglied ist und im Hintergrund sehr viele organisatorische Arbeit leistet. Christa Huber wurde nach 20 Jahren Singen und 15 Jahren Aktuariat mit Applaus zum Ehrenmitglied ernannt, während Tanja Trüssel für 10 Jahre Vereinstreue geehrt wurde. Für 10 Jahre Mitarbeit in der Musikkommission wurden neben Liliana Redivo auch Heini Allemann und Urban Fink-Wagner mit einem Präsent beschenkt.

Die zahlreichen Fleissauszeichnungen belegen, dass die Chormitglieder mit Freude und Eifer im Verein mitmachen. Der Cäcilienchor Welschenrohr freut sich wie immer über Neumitglieder, damit die Vereinsarbeit erfolgreich weitergeführt werden kann. (ufw)

Meistgesehen

Artboard 1