Musikgesellschaft

Generalversammlung der Musikgesellschaft Leuzigen

megaphoneVereinsmeldung zu Musikgesellschaft

Am Freitag 22. Januar 2015 um Punkt 19.30 und bei fast vollzähligem Mitgliederbestand eröffnete die Präsidentin Sabine Zaugg die 144. Generalversammlung im Gasthof Rössli in Leuzigen.

Die Traktanden wurden einstimmig bestätigt.

Leider musste die Musikgesellschaft im letzten Jahr Hans Siegenthaler auf seinem letzten Weg begleiten. Er spielte während 16 Jahre im Trompetenregister mit.

Zum Leid des Vereins hatte die Versammlung folgende 3 Austritte zu genehmigen: Mirjam Schmocker, Michel Jost und Anton Schwab. Wir wünschen Ihnen nur das Beste auf ihrem weiteren Weg und Danken für den geleisteten Einsatz.

Glücklicherweise stellten sich alle Amtsträger für weitere 2 Jahre zur Verfügung und als Ersatz für Mirjam Schmocker in der Musikkommission konnte Sarah Bänninger gefunden werden. Ihnen allen gilt einen besonderen Dank, denn nebst Familie und Beruf noch in einem Verein zusätzliche Aufgaben zu übernehmen, ist alles andere als Selbstverständlich.

Das Arbeitsprogramm ist auch dieses Jahr wiederum mit einigen Höhepunkten garniert. Hier nur einige Daten:

01. & 02. April Jahreskonzert Leuzigen

09. April Jahreskonzert Arch

18. & 19. Juni Eidg. Musikfest in Montreux

26. November Weihnachtsmarkt Leuzigen

02. Dezember Adventskonzert Leuzigen

03. Dezember Adventskonzert Arch

Das Traktandum „Auszeichnungen und Ehrungen“ wird immer mit grosser Spannung erwartet. Wer im letzten Jahr von den insgesamt 73 Zusammenkünften nur maximal 4x gefehlt hat, wurde auch diesmal wieder mit einem Gutschein belohnt:

4 Absenzen: Wyss Corinne, Zaugg Diana

3 Absenzen: Oehler Fritz

1 Absenz: Nia Marcel, Mülchi Roland

0 Absenzen: Zaugg Sabine

Für ihre Dienstjahre werden am Jahreskonzert folgende Musikanten geehrt:

35 Jahre: Duss Anita; Eidgenössischer Veteran

30 Jahre: Furrer Martin; Bernisch Kantonaler Veteran

25 Jahre: Roland Jost; Ehrenmitglied der Musikgesellschaft

20 Jahre: Zaugg Sabine; Bezirksveteran Bucheggberg und Umgebung

Sämtliche Traktanden wurden ohne grosse Zwischenfälle diskutiert und abgehandelt. Um 21.20 Uhr beendete die Präsidentin eine sehr gut organisierte und durchgeführte Generalversammlung. Am Schluss durften sogar alle Musikantinnen und Musikanten eine schöne Rose als Dank für das vergangene Jahr entgegennehmen. Selbstverständlich fühlte sich jeder Musikant dazu aufgerufen, dieses schöne Präsent zu Hause auch gleich weiter zu reichen.

Roland Jost

Meistgesehen

Artboard 1