NLB-Handball

Die Tabellenführung verteidigt: Der STV Baden schlägt auch den TV Steffisburg

Für die Badener hat sich die Reise in den Kanton Bern gelohnt. Sie holen sich zum vierten Mal in Serie die zwei Punkte.

Für die Badener hat sich die Reise in den Kanton Bern gelohnt. Sie holen sich zum vierten Mal in Serie die zwei Punkte.

Trotz Start- und Schlussschwierigkeiten: Städtli 1 hat die Pflicht erfüllt und grüsst zum Jahresende weiterhin von der Tabellenspitze. Die Badener gewinnen die Partie in Steffisburg mit 33:30 (19:15).

In das letzte Spiel des Jahres startete der Underdog definitiv besser als der Gast aus Baden: Nach nur zwei Minuten konnte sich der Steffisburger Janick Sorgen (5/6) bereits sein drittes Tor gutschreiben lassen.

Nicht ganz zehn Minuten lagen die Steffisburger vorne, dann hatte sich der Favorit endlich auf seine Rolle besonnen, und Pascal Bühler (9/12) sorgte mit dem 6:7 für die erste Badener Führung.

Von da an hatten die Stadtturner das Spielgeschehen im Griff. Selbst eine zweifache Unterzahl änderte daran nichts. Zehn Minuten vor Schluss führte Städtli 1 mit sieben Toren. Spiel entschieden? Von wegen! Baden fiel ins Muster der ersten zehn Minuten zurück und verpasste es, den Gastgeber klar auf Distanz zu halten. 

Auch Städtli 2 startet als Leader ins neue Jahr

Steffisburg liess sich nicht lange bitten, mobilisierte die letzten Kräfte und erzielte in diesen zehn Minuten nicht weniger als einen Drittel seiner Tore. Das reichte, um drei Minuten vor Schluss noch bis auf zwei Tore heranzukommen – aber nicht für mehr.

30:33 in Steffisburg. Ein weiterer knapper Sieg gegen den unbequemen Gegner. Zwei goldene Punkte mehr unterm Christbaum.

Das Badener Fazit zum Jahresende könnte schöner nicht ausfallen: Städtli 1 und Städtli 2 beenden die Vorrunde beide als Herbstmeister und starten beide an der Tabellenspitze ins neue Jahr. Das perfekte Weihnachtsgeschenk für Spieler.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1