Chöbubuebe

Die Chöbubuebe erküren den Oltner Weizenbier-Champion 2020

megaphoneVereinsmeldung zu Chöbubuebe
Sieger Martin Hürzler aus Schöftland.

Hürzeler

Sieger Martin Hürzler aus Schöftland.

Ein würdiger Sieger 

Letzte Woche fand die erste Vereinsmeisterschaft der Chöbubuebe Olten im Garten eines Vereinsmitgliedes statt. Der Chöbu Olten ist ja regional bekannt, und nach regelmässigem Treffen am Donnerstagabend zum Weizenbiergenuss  wurde der Verein vor fünfzehn Jahren gegründet. Der Club ist exklusiv: Er hat nur sechs Mitglieder. Weizenbier ist ja meist naturtrüb, hat einen kräftigen Geschmack und einen leicht bittersüssen Abgang; wichtig ist beim Einschenken der Hefegrund, sozusagen das Tüpfelchen aufs i.

Die Vereinsmitglieder hatten aus sechs neutralen, undurchsichtigen Bechern sechs verschiedene, bekannte deutsche Weizenbiere zu eruieren. Die sechs Namen wurden bekanntgegeben, dennoch war die Aufgabe mehr als schwierig. Dass der Sieger Martin Hürzeler, Schöftland, aber alle sechs Biere dem richtigen Label zuordnen konnte, hat aber alle bass erstaunt. Das muss ihm mal einer nachmachen, denn nebeneinander probiert sind die Unterschiede sehr fein und brauchen einen feinen Gaumen. An zweiter Stelle mit vier richtig erkannten Weizenbiersorten folgte der Präsident, Robert Graf aus Winznau, und hat sich somit als würdiger Repräsentant der Chöbubuebe erwiesen. Das "Fussvolk" erreichte noch drei, respektive zwei erkannte Biere und konnte so seine Ehre retten.

Martin wurde der Siegerpokal des ersten Oltner Biermeisters überreicht. Wir gratulieren dem Sieger und hoffen, seine Performance nächstes Jahr auch zu erreichen. Dannzumal werden die Weizenbiere durch andere, auch Schweizer Sorten, ergänzt, nicht zuletzt, um den Champ zu fordern. Sicher reizt den einen oder anderen Weizenbiertrinker, den Sieger zu stellen. Deshalb überlegen wir uns, den Anlass vielleicht zu erweitern. Weiter Bewerber müssen sich aber einer strengen Selektion unterziehen, immerhin sind wir ein exklusiver Bund von ausgewiesenen Experten!

Die Chöbubuebe unternehmen jedes Jahr eine Vereinsreise in meist deutsche Bierstädte wie München oder Bamberg. Letztes Jahr waren wir in Augsburg. Wir unternehmen nehmen Brauerei-Besichtigungen auch Museumsbesuche und Stadtführungen. Durch das Jahr finden bei den Vereinsmitgliedern und Ihren Ehefrauen auch gesellige Anlässe statt: Frühlingsbummel, Grilladen, Pilze suchen, Oktoberfest, Metzgete, Bänzeriisse, und am Donnerstagabend das gesellige Zusammensein bei einem Weizenbier oder einem Glas Wein. Wir sind nicht sture Vereinsmeier: Auch andere Tranksame sind nicht verpönt.

Meistgesehen

Artboard 1