Solothurner Turnverband SOTV

Das Jugendlager des SOTV – eine Woche Spass pur.

megaphoneVereinsmeldung zu Solothurner Turnverband SOTV

Für rund 90 Kinder und Jugendliche war die zweite Sommerferienwoche schon lange für das Jugendlager des Solothurner Turnverbandes (SOTV) reserviert. Bereits zum 18. Mal gastierte der Anlass in Elm.

Daniel Häfliger/SOTV

Am Sonntag den 14. Juli startete das Abenteuer Jugilager Elm 2019 für rund 90 Kinder und Jugendliche im Alter von 9 bis 14 Jahren. Schon die Carfahrt ins glarnerische Sernftal ist ein Teil der Lagerwoche, sieht man doch viele „Gspänli“ aus dem letzten Jahr oder lernt neue kennen. 

Viele Premieren

Im Gemeindehaus angekommen wurden die Zimmer bezogen und in den Jahrgangsgruppen fand das offizielle Kennenlernen statt. Damit waren die letzten Voraussetzungen geschaffen, dass eine erlebnisreiche Woche starten konnte. Für die Lagercrew fanden die Vorbereitungen natürlich schon im Vorfeld statt. Lara Zimmerli, die mit dem diesjährigen Lager ihre Premiere als Hauptleiterin feierte, konnte auf ein motiviertes und erfahrenes, 13-köpfiges, Leiterteam zählen. Sie blickte den kommenden Tagen somit beruhigt entgegen, zusätzlich auch, weil sie über mehrjährige Erfahrung als Gruppenleiterin verfügt.

Beim Essen keine Kompromisse

Spiele, Spass und tolle Erlebnisse sind aber nur die halbe Miete in einem Lager. Wenn die Verpflegung nicht stimmt, dann verstehen die Kids keinen Spass. Das 5-köpfige Küchenteam hatte ebenfalls „Elm-Premiere“ und ein bisschen Nervosität war am Anreisetag somit normal. Aber alle Zweifel waren verflogen, als die Kids und Leiter das leckere Nachtessen bis auf den letzten Krümel weggeputzt hatten. Die kommenden Tage änderten nichts an der Bestnote für die Küche.

Auch dieses Lager überzeugte mit einem coolen und abwechslungsreichen Programm: über die Woche verteilt die Lagerolympiade, am Dienstag die Einzelmeisterschaft mit 11 ganz neu zusammengestellten Spielposten, die traditionelle 2-tägige Wanderung mit Übernachtung für die älteren Gruppen, das Lagerfeuer mit Wurstbraten und Steckenbrot backen, und, und, und.

„Heimweh-Leiter und SOTV-Delegation“

Für die Angehörigen und Kollegen zu Hause posteten die Älteren täglich einen Kurzbeitrag auf der Homepage des SOTV (www.sotv.ch). Am Donnerstag überzeugte sich eine Delegation des Vorstandes SOTV von der super Stimmung in Elm und ein paar ehemalige Leiter/-innen konnten ihr „Heimweh“ nach dem Jugendlager verarbeiten. Leider gehen schöne Zeiten gefühlt viel schneller zu Ende als langweilige. Am Freitag folgte schon der letzte Höhepunkt, der Bunte Abend mit Vorführungen, Spielen, Gesang und Tanz. Nach der letzten Nacht im Glarnerland hiess es am Samstag packen und Abschied nehmen.

Lara Zimmerli ist sehr stolz auf ihre Leitercrew, das Küchenteam und natürlich auf die Kids. Der Erfolg des Jugendlagers zeigt sich daran, dass es „ausverkauft“ war. Sie freut sich bereits auf 2020 und wer weiss, vielleicht melden sich dann auch mehr Teilnehmer aus dem unteren Kantonsteil an.

Meistgesehen

Artboard 1