Letzten Samstag traf das F1 Team des HV Olten Zuhause auf die Red Dragons Uster. Der Start in die Partie verlief auf Seiten der Grünen sehr harzig. Absprache und letzte Konsequenz fehlten in der Verteidigung, während die Spielerinnen im Angriff wiederholt an der Torhüterin des Gegners scheiterten. So verschufen sich die Gäste schon in den ersten Spielminuten einen 0:3 Vorsprung.

Dank verbesserter Defensivarbeit konnten die Oltnerinnen einen weiteren Rückstand jedoch verhindern. Bis in der 8. Spielminute das erste Tor auf Seiten der Oltnerinnen fiel. In den folgenden Minuten zeigten die Spielerinnen, was in ihnen steckt, wenn sie zur Höchstform auflaufen. Mit schnellen Gegenstössen nutzten sie die Fehler ihres Gegners aus und bewahrten im Positionsangriff Ruhe. So machten sie den anfänglichen 0:3 Rückstand mit einem 10:4 Vorsprung wieder gut. Das kurzfristige Hoch währte jedoch nicht lange. Mit 12:8 gingen die Mannschaften in die Pause.
Auch nach der Pause tat sich die Heimmannschaft schwer wieder ins Spiel zu finden. Die Red Dragons kamen immer wieder gefährlich nahe, konnten ihren Rückstand jedoch nicht mehr aufholen. Schlussendlich sicherten sich die Oltnerinnen die zwei Punkte trotz durchzogener Leistung mit einem Schlussstand von 22:19.

Selina Schaffner