Da wir den Red Dragons in der Vorrunde schon zwei Mal gegenüberstanden, konnten wir uns im Training demgemäss vorbereiten; wir übten die 5:1 Deckung als Alternative zu unserem offensiven 6:0 Verteidigungssystem. Damit erwischten wir sie anscheinend auch auf dem falschen Fuss, schienen sie sich doch vermehrt auf ihre eigene Defensive vorbereitet zu haben.

Uns war bewusst, dass wir es mit keinem einfachen Gegner zu tun haben werden, zumal die Red Dragons sicherlich ihre Niederlage an den Ustergames zu kompensieren gedachten. Trotzdem liessen wir uns von diesem Gedanken nicht beirren und erkämpften uns nach 10 Minuten schon einen Abstand von 4 Toren, der sich im Verlaufe des Spiels auch nicht mehr verringerte (Halbzeit 12:16). 

Im Angriff schufen wir gute Räume, verwerteten unsere Torchancen demgemäss und erzielten damit auch eine höhere Wurfquote als unser Gegnerteam. Auch unser neu erprobtes Verteidigungssystem schien sich zu bewähren.

Schlussendlich hatten wir uns den erneuten Sieg gegen die Red Dragons Uster -mit dem Endresultat von 21:30- errungen. 
Somit haben wir unser Ziel- mit 2 Punkten auf unserem Konto in die Finalrunde zu starten-erfolgreich absolviert und versuchen im nächsten Spiel gegen den HC Malters in Olten, erneut eine gute Leistung abzuliefern.

Jaqueline Roth