Chropftuube Senioren Neuendorf

Chropftuube Senioren Neuendorf hoch über dem Bielersee

megaphoneVereinsmeldung zu Chropftuube Senioren Neuendorf
Chropftuube Senioren Neuendorf

Chropftuube Senioren Neuendorf

Trotz unsicherem Wetterbericht durfte der Wanderleiter 23 Seniorinnen und Senioren zur Tageswanderung hoch über dem Bielersee begrüssen. Mit Bus und SBB wurde die Fahrt nach Biel bei einem gemütlichen Morgenschwatz genossen, wobei die Blicke immer wieder zur grauen Wolkendecke schweiften. Auf einem Feld bei Selzach tummelten sich friedlich ein paar Störche. Auf der Magglingerbahn zeigten sich die ersten Sonnenstrahlen aus der aufgelockerten Bewölkung. Die tolle Aussicht auf den Bielersee und die Petersinsel wurde mit gezückten Handys verewigt. Nach dem Startkaffee mit Gipfeli wurden die Rucksäcke geschultert und los ging's Richtung Twannberg. Beim ersten Fotohalt fielen ein paar Regentropfen, die uns aberwegen der empfohlenen "wasserfesten Sonnencreme" die gute Laune nicht verderben liessen. Teils im Gänsemarsch führte uns der abwechslungsreiche Wanderweg Richtung Westen. Die ersten Sonnenstrahlen wechselten sich mit jagenden Wolken ab. Vor dem schönen Ausflugsrestaurant Twannberg, das leider den Betrieb einstellen musste, erreichte die Wanderschar einen idyllischen Picknikplatz. Aus den Rucksäcken wurden allerlei gluschtige Speisen und ein paar Flaschen edler Weisswein  gezaubert, was die ohnehin gute Stimmung steigen liess. Am knisternden Feuer erhielten feine Servelats ihre knusprige Säuliform. Nach dem Mittagessen bewegte sich die Gruppe in die Twannbachschlucht, wo im Restaurant/Glasbläserei Zünd ein weiterer Aufenthalt mit Kaffee und Dessert geplant war. Unter dem Motto: "Bim Zünd zündt's!!" erlebte man eine kleine Demonstration hoher Glasbläserkunst. Der steile Aufstieg nach Prêles brachte auch die jüngeren Semester zum Schnaufen. Mit dem Funiculaire erreichte man Ligerz, wo sich die Einen im Bistro mit kühlem Bier erholten. Der andere Teil genoss die schöne Aussicht am Seeufer oder vertrat sich die Füsse auf einem kurzen Rundgang. Mit dem Schiff führte die Fahrt auf dem vom Wind gepeitschten See zurück nach Biel. Der herrliche Blick auf Twann und die eindrücklichen Rebberge war eine Augenweide. Immer noch trockenen Fusses erreichten die Senioren den Bahnhof Biel und zurück ging die Fahrt nach Neuendorf. Kaum zuhause, öffnete Petrus seine Schleusen und Regenschauer prasselten über das Dorf. Ein gelungener, fröhlicher Ausflug wird bei allen Teilnehmern in bester Erinnerung bleiben.

Kurt Oberthaler

Meistgesehen

Artboard 1