Kanu

Auftakt zur Wintercupserie: Erste Standortbestimmung der Kanuten in Solothurn

Am kommenden Samstag kommt es auf der Aare in Solothurn zum ersten der vier Wintercuprennen 2019/20.

Am kommenden Samstag kommt es auf der Aare in Solothurn zum ersten der vier Wintercuprennen 2019/20.

Seit Jahren findet der Auftakt zur Wintercup-Serie der Kanuten auf der Aare in Solothurn statt. Nächsten Samstag, den 23. November wird das erste der vier Wintercuprennen 2019/20 traditionell beim Bootshaus der Solothurner Kajakfahrer gestartet.

Erwartet werden die Kader der Nationalmannschaften des Schweizerischen Kanuverbandes und zahlreiche Kanuten und Standup-Paddler aus der ganzen Schweiz. Das Rundstreckenrennen über 6 km wird um 15.00 Uhr beim Bootshaus der Solothurner Kajakfahrer auf Höhe der Badi Solothurn mit einem Massenstart gestartet.

Um ca. 15.05 Uhr durchquert das Feld zum ersten Mal die Stadt Solothurn, dreht beim Wendepunkt (Rötibrücke), paddelt zurück zum Bootshaus und anschliessend geht’s auf die zweite Runde. Für interessierte Zuschauer bietet sich auf den Solothurner Brücken eine ideale Plattform zur Beobachtung des Rennens.

Zehn Trainingseinheiten pro Woche

Am Start erwartet werden mehrere internationale Medaillengewinner dieses Jahres. Für unsere Solothurner Top-Kanuten und das Kanu-Leistungszentrum wird es die erste Standortbestimmung im Hinblick auf die kommende Saison sein und sie erwarten sich vom Wintercuprennen eine Rückmeldung über ihren aktuellen Formstand.

Sowohl die Europameisterin Melanie Mathys, als auch der Silbermedaillengewinner der Junioren-WM 2019, Robin Häfeli sind bereits seit Oktober wieder im Aufbautraining und absolvieren bis zu zehn Trainingseinheiten pro Woche, viele davon bei jedem Wetter auf dem Wasser. Beide haben das klare Ziel, die Wintercupserie als Kategoriensieger zu beenden.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1