Tennis-Club

78. Generalversammlung des Tennisclub Bremgarten

megaphoneVereinsmeldung zu Tennis-Club

Am 12. März 2009 lud der TC Bremgarten zur 78. GV ein

Generalversammlung des Tennisclub Bremgarten
Am Donnerstag, 12. März 2009 lud der TC Bremgarten im Restaurant JoJo zur 78. GV ein. Der seit einem Jahr amtierende Präsident Heiner Speich begrüsste 74 Mitglieder. Die volle Traktandenliste mit zum Teil umstrittenen Anträgen liess einen langen Abend vorahnen.

Angefangen wurde mit den verschiedenen Jahresberichte des Präsidenten, des Spielleiters und Juniorenobmanns, die alle sehr positiv ausfielen. Zum ersten Mal führte der TCB anfangs Juli 2008 den Argovia Cup (ein gesamt Schweizerisches Tennisturnier) durch. Mit 108 Teilnehmern war dieser Anlass dann auch gleich ein Riesenerfolg, der aber auch nur möglich war, dank der Mithilfe der umliegenden Clubs. Das Turnier findet dieses Jahr seine Fortsetzung mit noch mehr Kategorien.

In diesem Kontext fand der Antrag für die Bewerbung, die Aargauischen Tennismeisterschaften durchzuführen, bei einem grossen Teil der Anwesenden ein positives Echo. Dies wird frühestens im Jahre 2011 sein.

Auch die Juniorenabteilung des TCB konnte zufrieden sein. Bei den Aarg. Juniorenmeisterschaften feierte Kevin Jordi vom TCB erneut den Titel des Aargauermeisters. Ausserdem fand der Ferienpass mit über 24 Kindern grossen Anklang.

Eine erfreuliche Bilanz zeigen auch die Ein- und Austritte. Der TCB konnte 2008 mehr Ein- als Austritte verzeichnen. Ausserdem durfte der Vorstand eine sehr kostenbewusste Jahresrechnung präsentieren, die zusammen mit dem Budget auch von den Mitgliedern genehmigt wurde.

Dann kam es zu den brisanten Anträgen. Um den TCB langfristig auf eine finanzielle sichere Basis zu stellen, beantragte der Vorstand eine Mitgliedererhöhung von CHF 60 sprich 15%. Auch wenn dies die erste Erhöhung für Aktivmitglieder seit dem Umbau der Clubanlage war, gab es viel zu diskutieren. Der Antrag wurde aber dann mit über 2/3 Zustimmung angenommen.

Der zweite umstrittene Antrag kam aus der Reihe der Mitglieder selber, die ein Rauchverbot im Clubhaus forderten. Nach langem Hin und Her wurde dem Antrag „Rauchverbot im Clubhaus bis 22.00" zugestimmt

Unter Varia wurde entschieden, dass der TCB als einer der ersten Clubs der Schweiz ein elektronisches Reservationssystem testweise unter der Leitung von Reto Sigl einführen wird.

Zum Schluss dankt Heiner Speich dem langjährigen Wirtepaar Katrin und Hausi Studer nochmals für ihre Dienste und begrüsst als Nachfolgerin Rita Schläpfer, ein langjähriges TCB Mitglied. Zudem informiert der Präsident, dass neben der Tennisschule Freiamt neu Hampi Schläpfer Tennisunterricht auf der Anlage des TCB anbieten wird.

Nach fast 3.5 Stunden konnte dann die sehr interessante und anregende 78. GV des TCB geschlossen werden.

Ruth Stieber

Meistgesehen

Artboard 1