Stabhochsprung

4,25 Meter übersprungen: Lea Bachmann gewann das internationale Meeting im Stabhochsprung

Lea Bachmann konnte das nationale Stabhochsprung-Meeting in Winterthur für sich entscheiden.

Lea Bachmann konnte das nationale Stabhochsprung-Meeting in Winterthur für sich entscheiden.

Am Sonntag, 24. Juni, startete die Stabhochspringerin Lea Bachmann (LAS Old Boys Basel / Team Goldwurstpower) am nationalen Stabhochsprung-Meeting in Winterthur. Mit einer Höhe von 4,25 Metern konnte Bachmann das Meeting klar für sich entscheiden.

Mit einer übersprungenen Höhe von 4.25 Metern konnte Lea Bachmann überzeugen und den Wettkampf für sich entscheiden. Den zweiten und dritten Rang belegten Olivia Fischer und Andrina Hodel mit übersprungenen 3.90 Metern.

Die Goldwurstpowerathletin zeigte sich zufrieden mit dem Resultat und bestätigte damit ihre gute Form. Mit 4.25 Metern bleibt sie nur 5 Zentimeter unter ihrem eigenen Kantonalrekord (BS) von 4.30 Metern, den sie letzte Woche aufstellte. An 4.35 Metern scheiterte Bachmann nur knapp. «Bei 4.36 Metern hat der Wind leider nicht mehr mitgespielt. Ich bin mit dem heutigen Resultat aber dennoch zufrieden, da ich damit meine Leistung von letzter Woche bestätigen konnte, was für mich persönlich sehr wichtig war»,so Lea Bachmann.

Trainiert wird die Schweizer Saisonbeste vom russischen Erfolgstrainer Anatoly Gordienko. Die Jus-Studentin kann sich nun, nachdem sie alle Prüfungen abgelegt hat voll und ganz auf den Sport konzentrieren. Ihren nächsten Wettkampf wird sie am Mittwoch, 27. Juni, ebenfalls in Winterthur, bestreiten.

Meistgesehen

Artboard 1