Am 5.3.2019 fand in Brugg ein Filmabend zur Konzernverantwortungsinitiative statt. Die Veranstaltung wurde vom lokalen Komitee Brugg für die Konzernverantwortungsinitiative organisiert und war sehr gut besucht.

Die Initiative fordert, dass Konzerne mit Sitz in der Schweiz die Menschenrechte einhalten und die Umwelt nicht zerstören dürfen. So soll in Zukunft verhindert werden, dass Konzerne wie Glencore Menschenrechte verletzen oder Flüsse vergiften.

Freddy Siegenthaler vom Komitee sagt: «Wir haben uns sehr über das grosse Interesse gefreut. Es ist wichtig, dass wir uns auch hier in Brugg mit diesem wichtigen Anliegen befassen. Vor allem weil der Ständerat in diesen Tagen unser Anliegen knapp nicht unterstützt hat.» Interessierte können sich unter www.konzern-initiative.ch informieren.

Freddy Siegenthaler