Der diesjährige Sporttag der Schule Starrkirch-Wil fand am Donnerstag, 16. Mai 2019 statt.

Die Schülerinnen und Schüler der 3. – 6. Klasse besammelten sich bei ziemlich frischen Temperaturen um 07.45 Uhr auf dem Schulhausplatz. An­schliessend marschierten sie gemeinsam nach Dulliken zum Schulhaus Lang­matt und absolvierten dort den UBS-KidsCup (1000-Meter-Lauf, 60-Meter-Sprint, Ballwurf, Weitsprung). Die kühle Witterung konnte den Schülerinnen und Schülern nichts anhaben. Die Stimmung war gut und beim engagierten Kampf um Sekunden oder Meter kam ein jeder schnell ins Schwitzen.

Die Kinder vom Kindergarten und der 1./2. Klasse trafen sich um 08.15Uhr. Nach einem Aufwärmen bei Musik wurden die Kinder in altersgemischte Gruppe eingeteilt und absolvierten eine sport­liche Olympiade mit zehn spannenden, bewegungsreichen Posten rund ums Thema Bälle wie z.B. Rollmops, Büchsenwerfen, Zielwurf, Tischtennis, Boccia, Fussballparcours, Schwungtuch mit Bällen und Kegeln.

Die Kindergartenkinder wurden nach Abschluss der Olympiade mit Applaus für ihren tollen Einsatz nach Hause verabschiedet. Die Kinder der 1. und 2. Klasse verbrachten die Mittagspause auf dem Schulareal, wo sie zusammen mit den Lehrpersonen ihr Picknick assen. Anschliessend ging es in kleinen Gruppen auf den VitaParcour im nahegelegenen Wald.

Die Gruppe der 3. bis 6. Klasse verbrachte die Mittagspause auf einem Spiel­platz im Wald und traf gegen 13.00 Uhr wieder beim Schulhaus Starrkirch-Wil ein. Das Nachmittagsprogramm bestand für sie aus einem Spielturnier und bei Völkerball, Brennball, Puzzle-Stafette sowie Frisbee-Golf wurde äusserst motiviert um jeden Punkt gekämpft.

Zum gemeinsamen Abschluss des Sporttages trafen sich alle Teilnehmer auf dem Hartplatz und tanzten zum Lied „Surfin USA“.

Der Sporttag hat den Beteiligten grossen Spass gemacht. Es war ein sehr ab­wechslungsreicher, gelungener Anlass und eine willkommene Abwechs­lung zum Schulalltag. Genau so, wie es sich für eine so.fit Schule gehört.

Ein herzliches Dankeschön an alle Schülerinnen und Schüler, Lehrpersonen sowie Helfer für ihren Einsatz.

Steffi Sutter/ Susanne Kuhn