Ständig Summe ich dieselbe Melodie: 36 Grad und es wird noch heisser, 36 Grad kein Ventilator, das Leben kommt mir gar nicht hart vor…

Es ist so weit, wir haben endlich Sommer. Die Tage werden länger, die Röcke und Hosen werden kürzer und die Drinks kälter, wir alle geniessen das wunderschöne Wetter. Alle gehen in die Badi oder an die Aare um sich abzukühlen. Bei den Glacenständer muss man Schlange stehen. Die Hafenbar wie auch das Solheure sind jeden Abend voll. Man verbringt viel Zeit mit Freunden oder der Familie, organisiert schnell einmal ein Grillabend mit den liebsten. Man fühlt sich irgendwie, als wäre man in den Ferien bei solchen Temperaturen.

Ab dieser Woche ist es über 30 Grad in Solothurn und es wird immer wie heisser. Dieses Wochenende erreichen die Temperaturen bis zu 36 Grad. Es ist sehr interessant wie sich die Leute im Sommer verhalten. Für viele Menschen ist diese Hitze unerträglich und für die anderen das pure Gegenteil. Kaum steigen die Temperaturen mal in der Schweiz, wird gejammert. Wir sind einfach zum Teil verwöhnt und wissen einfach nicht was wir wollen!

Bei so hohen Temperaturen ist es auch immer schwierig, in das heisse Auto zu steigen und arbeiten zu gehen. Bei der Arbeit, wäre ein Ventilator eine gute Idee, denn Tag angenehmer zu überbrücken. Es wird manchmal von Hitzefrei geredet, doch eigentlich gibt es das nicht wirklich in der Schweiz. In Solothurn gibt es Firmen, die eine zeitliche Verschiebung der Arbeitszeiten vornehmen. Wie zum Beispiel um 05.00 Uhr morgens bis um 14.00 Uhr zu arbeiten, damit Sie den Tag besser geniessen können. Leider können wir nicht alle so schöne Arbeitszeiten haben.

Einer der wichtigsten Faktoren ist sicher mindestens 2 Liter zu trinken. Ob das jetzt Wasser oder andere Getränke sind, spielt keine Rolle. Wichtig ist sicher auch das schützen der Haut, am besten mit einer Sonnencreme die Lichtschutzfaktor 30 oder mehr hat. Ich hoffe die Menschen geniessen trotzdem dieses tolle Wetter in der Schweiz.