Es waren 36 Kinder und neun (mehr oder weniger) Erwachsene, welche an einem verschneiten Montagmorgen von Wisen und Hauenstein ins Skilager reisten.

Bei noch nicht ganz perfektem Wetter starteten wir unsere Skilagerwoche und kamen bereits beim ersten Mittagessen in den Genuss der fantastischen Kochkünste unseres Küchen(dream)teams.

Am Nachmittag fegten von unserem Lager dann wieder 5 Ski- und eine Snowboardgruppe über die Pisten in Sörenberg.

Mit Hilfe einer Karaoke-Anlage wurde die Stimmung am ersten Lagerabend bereits unschlagbar. Da gibt es immenses gesangliches Potenzial in dieser Gruppe.

Ab Dienstag legte sich die Sonne so richtig ins Zeug und zeigte für den Rest der Woche, was sie kann. Bei perfekten Bedingungen waren dann auch die Fortschritte deutlich und sehr, sehr eindrücklich!

Das leckere Abendessen wurde etwas vorverlegt, damit wir uns nach unserem Kinoprogramm noch einigermassen rechtzeitig zur Nachtruhe begeben konnten.

Auf den Mittwoch freuen sich die meisten jeweils schon lange vor dem Skilager – da marschieren wir am Nachmittag traditionsgemäss etwas früher ins Lagerhaus zurück, damit wir möglichst viel Zeit im Hallenbad verbringen können.

Ab da steigerte sich bereits die Nervosität, denn der Donnerstag brachte auch in diesem Jahr ein Skirennen mit sich. Zwei Durchgänge galt es zu absolvieren und dabei möglichst gleich schnell zu fahren. So war es dann auch möglich, dass noch nicht so routinierte Skifahrer/Snowboarder zuoberst auf dem Treppchen standen. Und was doch sehr erstaunlich ist: Die winzigen Abstände der besten Kids bewegten sich im Hundertstelbereich!

Nach der Rangverkündigung mit tollen Preisen und dem Verdanken des grossartigen Essens während der ganzen Woche, konnte in der Disco noch gezeigt werden, was man tänzerisch so drauf hat – und das war nicht wenig.

Wie üblich schloss die Woche mit einem Pack- und Putzmarathon am Freitagmorgen, den letzten Stunden auf der Piste, einer Pommespause am Mittag und einer Carfahrt mit etwa 40 müden Lagerleuten und einem topfitten Carfahrer.

Herzlichen Dank an das tolle Leiterteam! Ohne euch wäre ein solches Lager nicht möglich. 

Fotos sehen Sie unter www.kreisprimarschule.ch .

Katrin Flury