Grenchen

Schwyzerörgelifründe Grenchen an der «MIA 2018»

megaphoneaus GrenchenGrenchen
..

So Liebe Fründe, die „MIA 2018“ in Grenchen ist Geschichte und man kann oder muss Allen die dort mit geholfen haben, Merci sagen, den es war eine super Messe, wie heisst es doch so schön; klein aber fein und so sollte es auch bleiben. Auch wir von den Schwyzerörgelifründe Grenchen sagen den Organisatoren von dieser Ausstellung – vor allem Christian Riesen – wo wir zwei Matinee-Konzerte geben durften und auch der Stadt Grenchen, dass wir zwei Mal beim Anlass der Altersehrungen - die auch zum ersten Mal im Rahmen der Ausstellung im Messerestaurant von Peter Traub durchgeführt wurden - musikalisch begleiten konnten, recht herzlichen DANK. Es waren für uns – in den 5 Tagen „MIA-Zyt“ – an vier Tagen tolle „Heimspiele“ aber auch super „Highlights“ – sogar mit einem Interview über die Volksmusik beim „Grenchner Radio Blitz“ von Dani Wysard. Mein Fazit zu dieser Asstellung; die „MIA“ gehört zu Grenchen wie auch das neue Grenchner-Lied „vo Gränche bigott“, ein wunder schönes Lied – von und mit dem Grenchner „Kurt „Moos“ Gilomen - das wir ab sofort - instrumental - in unserem Repertoire auf nehmen werden. Was haben denn die Band „Light Food und die „Schwyzerörgelifründe-Formation“ gemeinsames? Es sind Musiker aus der Stadt und machen Musik für die Stadt und das spricht doch auch für Grenchen, und meine obligatorische Handvoll Magenbrot – diese gehören auch zur Messe - habe ich auch genossen.

Meistgesehen

Artboard 1