Statt wie bisher in der ersten Sportferienwoche, führte die Primarschule Endingen ihr traditionelles Schneesportlager während der Projektwoche Angangs März durch. Während sich die zuhause gebliebenen Schülerinnen und Schüler während dieser Woche um die Verschönerung des Schulhauses kümmerten, fuhren rund 40 Kinder der 3. – 6. Klassen am Montagmorgen mit dem Car nach Melchtal, um dort eine erlebnisreiche Sportwoche im Schnee zu verbringen. Drei Lehrpersonen und fünf externe Ski- und Snowboardleiter bildeten zusammen das Leiterteam.
Sofort nach der Ankunft machte sich die fröhliche Gruppe bereit, die Pisten auf der schneesicheren Melchsee-Frutt kennenzulernen. Doch heftiger Wind und starker Schneefall zwangen sie schon bald wieder zur Rückkehr in die Unterkunft, welche aus drei grosszügigen Pavillons bestand. Um an diesem Tag trotzdem noch etwas körperliche Betätigung zu haben, wurde im grossen Aufenthaltsraum, der unter anderem mit Tischtennistisch und «Töggelikasten» ausgerüstet war, ein Geschicklichkeitswettkampf in verschiedenen Disziplinen durchgeführt.
Nach dem Spaghetti Schmaus, der wie alle anderen feinen Mahlzeiten, von der Französischlehrerin der Schule gekocht wurde, fand eine weitere Spielolympiade statt, bei der die Kinder mit vollem Einsatz mitmachten.
Am Dienstag und Mittwoch zeigten sich dann das Wetter und die Pistenverhältnisse von der besten Seite und so verbrachten die Endinger Kinder viele vergnügte und lehrreiche Stunden auf den Skis oder, einige wenige, auf den Snowboards. Auch die Anfänger wagten sich bald auf die schwierigeren Pisten und erzählten abends stolz von ihren Fortschritten.
Nach einem weiteren Spieleabend, während dem viele schwierige Rätsel gelöst werden mussten, fiel das Einschlafen am Mittwochabend, trotz allgemeiner Müdigkeit, nicht ganz einfach. Ein äusserst heftiger Föhnsturm blies während der ganzen Nacht.
Deshalb war am Donnerstagmorgen auch nicht klar, ob ein weiterer Tag auf der Piste überhaupt möglich sein würde. Doch siehe da, nach anfänglichem Schneesturm zeigte sich schon bald die Sonne und so konnte auch der letzte Tag im Schnee voll ausgenutzt werden.
Mit selbstgemachtem Apérogebäck und einer Früchtebowle wurde der Abschlussabend eröffnet. In schönen Kleidern und mit kunstvoll gestylten Frisuren erschienen die Kinder zum Abendessen und vergnügten sich anschliessend bei Glücksspielen und Tanz bis zu später Stunde.
Nach der Hausreinigung am Freitagmorgen, fuhren die Lagerteilnehmer mit dem Car zurück nach Endingen, wo sie von ihren Eltern schon sehnsüchtig erwartet wurden.
(M. Schindelholz)