Das Kunsthaus Grenchen widmet dem verstorbenen Künstler Peter Travaglini eine Homage mit Plastiken, Objekten und Arbeiten auf Papier. Der Künstler wäre in diesem Jahr 90 Jahre alt geworden.

Peter Travaglini (1927-2015) ist einer der bekanntesten Bildhauer und Plastiker der Schweiz und war im Kanton Solothurns sein Leben lang auch kulturpolitisch aktiv. Der Etui-Mensch aus den frühen 1970er Jahren, diese scherenschnittartige typisierte menschliche Figur, die auf zahlreichen öffentlichen Plätzen steht, ist sein Markenzeichen geworden. Sein Werk umfasst allerdings nicht nur Skulpturen Er realisierte auch zahlreiche Kunst-am-Bau-Projekte und Ausstattungen sakraler Räume. Die Experimentierfreude des Künstlers liess ihn zudem in anderen Medien arbeiten. Neben zahlreichen Zeichnungen und Skizzen in denen er seine Skulpturen vorbereitete, sind Gemälde, Druckgraphiken, Teppiche, Keramiken und Gebrauchsgraphik entstanden. Die Ausstellung ist zweiteilig: Im Neubau stehen vom 11. Juni bis16. Juli Travaglinis grossformatige Plastiken im Zentrum. In der Villa Girard wird das Gesamtwerk vom 11. Juni bis 16. Juli und vom 27. August bis 5. November chronologisch in seiner ganzen Vielfalt gewürdigt.

Die Baloise Bank SoBa unterstützt das Kunsthaus Grenchen mit einer grosszügigen Spende damit ein zusätzlicher Kunstankauf für die eigene Sammlung getätigt werden kann.