Grenchen

Schach: An Christian Berchtold kommt keiner vorbei

megaphoneaus GrenchenGrenchen
Christian Berchtold (Mitte) ist neuer Stadtmeister. Christoph Hert (links) wurde Zweiter, Hanspeter Schüpbach Dritter.

Christian Berchtold (Mitte) ist neuer Stadtmeister. Christoph Hert (links) wurde Zweiter, Hanspeter Schüpbach Dritter.

Abschluss der Grechner Stadtmeisterschaft

In den letzten Jahren immer auf dem Treppchen, doch nie ganz oben, gelang es dieses Jahr Christian Berchtold erstmals nach 2009 wieder, den Titel des Grenchner Stadtmeisters zu erobern. (Text und Bild Andreas Ehrsam)

Pünktlich um 20.00 Uhr eröffneten der Präsident Helmut Löffler und Turnierleiter Andreas Ehrsam den Abend mit einem Apéro im neuen Klublokal Rodania, Stiftung für Schwerbehinderte, Grenchen. Eine halbe Stunde später erfolgte die mit Spannung erwartete Rangverkündigung, verbunden mit der Übergabe von Preisen und Pokalen.  
Das Turnier war seit Jahren nicht mehr so spannend, denn vor dem letzten Spiel lagen 5 Spieler punktgleich an der Spitze. Jeder von ihnen hatte praktisch die gleichen Chancen, Stadtmeister zu werden.  Die Abstände zwischen den drei Podestplätzen waren schlussendlich hauchdünn und konnten nur durch eine Feinwertung ermittelt werden. Bemerkenswert und beeindruckend war einmal mehr die grosse Kollegialität unter allen Teilnehmenden, vom 18-jährigen Junior bis zum 89 Jahre zählenden Senior.


Spass und Spannung am Bänzenblitzturnier

Im Anschluss an die Preisverteilung setzten sich die Schachspielerinnen und Schachspieler erneut an ihre Bretter, um aus 7 Kurzpartien à 5 Minuten den Sieger zu ermitteln. Diesen Wettbewerb gewann ebenfalls Christian Berchtold, diesmal vor André Brunschwyler und Carlo Stöcklin, wofür dem Trio je ein grosser Gritibänz überreicht wurde. Zum Abschluss erhielten alle Teilnehmer einen kleinen Bänz als Dankeschön für ein tolles und faires Schachturnier.  


Schlussrangliste Stadtmeisterschaft: 1. Christian Berchtold (Grenchen); 2. Christoph Hert (Grenchen); 3. Hanspeter Schüpbach (Lyssach) alle 5,5 Punkte; 4. Carlo Stöcklin (Grenchen);  5. André Brunschwyler (Grenchen); 6. Raymond Peter (Studen); 7. Franjo Romanjuk (Luterbach) alle 4.5 Punkte; 8. Paul Lüdi (Niederbipp); 9. Helmut Löffler (Solothurn) alle 4 Punkte; 10. Andreas Ehrsam (Solothurn); 11. Raphael Hadorn (Biberist); 12. Rosamarie Wälti (Bettlach); Fabrice Aegerter (Bettlach); Andreas Pfister (Grechnchen) alle 3,5 Punkte. – Total 28 Klassierte.

Meistgesehen

Artboard 1