Würenlos

Rege Beteiligung bei der Biotop-Pflege

megaphoneaus WürenlosWürenlos

Der Natur- und Vogelschutzverein Würenlos (NVVW) hat Mitglieder und interessierte Helferinnen und Helfer aufgerufen, die notwendigen Pflegearbeiten in den Würenloser Feuchtgebieten tatkräftig zu unterstützen. Rund 20 Personen folgten dem Aufruf. Regelmässige Unterhaltsarbeiten sind für die Erhaltung dieser Lebensräume sehr wichtig, damit die Gewässer nicht verlanden, im Sommer aber auch nicht austrocknen. 

Erfreulicherweise konnten auch dieses Jahr alle Arbeiten an einem Tag abgeschlossen werden.

Im Bereich Furtbach/Taunerwiese reinigte eine Gruppe mit grossem Einsatz die Wasserfassung und den Zufluss zum Weiher Taunerwiese von Sedimenten und Schlamm, so dass der Wasserzulauf aus dem Furtbach nun wieder gesichert ist.

In den Feuchtgebieten Bollen und Lehmgrube wurde von der zweiten Gruppe nach dem jährlichen Schilfschnitt das angefallene Schnittgut am Rand der Feuchtgebiete zu Haufen zusammengetragen. Dies ist notwendig, damit der Lebensraum in der bisherigen Qualität erhalten werden kann und das Feuchtgebiet nicht im Lauf der Zeit mit Humus überdeckt wird.

Der NVVW-Präsident Walter Schneider bedankte sich bei allen Helferinnen und Helfern, besonders bei den anwesenden Kindern und Schülern, und zeigte sich sehr erfreut, dass auch einige Nichtmitglieder dem Aufruf gefolgt waren. Besonderer Dank gilt der Gemeindeverwaltung beziehungsweise dem Bauamt für die Bereitstellung der Arbeitsgeräte und Walter Egloff für den Transport der Geräte zum Einsatzgebiet.

Martin Strohmeier

Meistgesehen

Artboard 1