Der Wetterbericht meldete Ende Mai nicht wirklich gutes Wetter. Trotzdem machte sich eine gutgelaunte Schar von 18 Personen auf den Ausflug auf die Petersinsel. Nehmen wir es vorweg, das Wetter war nicht so schlecht, bewölkt, kühl und windig, aber kein Tropfen Regen. Mit der Bahn nach Biel und weiter mit dem Schiff nach Erlach. Ab Erlach dann zu Fuss mit Rückenwind auf die Halbinsel.

Dank mitgebrachtem trockenem Holz loderte bald ein Feuer und die mitgebrachten Würste bruzelten in der Glut. Den Kaffee wollten wir uns eigentlich im Restaurant genehmigen. Da aber alle Räume besetzt waren, blieb uns nur die zügige Gartenwirtschaft. Deshalb machten wir uns bald wieder auf, zu einem Marsch um die Halbinsel. Die Wartezeit bis zur Schiffsabfahrt verkürzten wir uns mit dem kosten des Insel-Weines.

Mit Schiff und Bahn trafen wir alle gesund und zufrieden in Grenchen ein.

Fazit dieses Ausfluges: Das Wetter ist für das Gelingen eines Ausfluges nicht das Wichtigste!