Herbert Fivian ist 13 facher Weltmeister und 3 facher Europameister.

Herbert Fivian lebt seit 48 Jahren in Büren und fährt seit 54 Jahren Radrennen. In den Jahren 1968 bis 2000 war er aktiver Feuerwehrmann und brachte es bis zum Leutnant. Alljährlich fährt er unter dem Namen Feuerwehr Büren die Radweltmeisterschaften.

FOTO in der Mitte Herbert Fivian

Herbert Fivian, Radrenn Club Olympia Biel kennt fast jeder Rennfahrer da er seit Jahren einer der Erfolgreichsten Master Fahrer in der Schweiz ist. Sein Palmarés ist fast unglaublich und er weiss bald nicht mehr wo er die aufstockenden schönen Pokale lagern soll. Die WM Trikots sind bei ihm an der Wand eingerahmt und von jedem Trikot könnte er einiges erzählen. Denn alle Medaillen zeugen von sehr viel Wille und einem seriösem Lebensstandart. Herbert Fivian hat ein Palmares wie es kaum ein Fahrer in seinem Alter präsentieren kann. 29 Mal stand er an Weltmeisterschaften auf dem Podest. 15 Mal war er Kantonalmeister und 21 Mal Seeländischer Meister. In seiner Kariere hat er über 500 Rennen gewonnen. Mitte Oktober ist er die letzten Rennen gefahren und jetzt im Dezember ist er bereits wieder am Aufbau für die kommende Saison. Dieses Jahr bestritt er 48 Radrennen und dabei erreichte er 29 Mal das Podest und es gab 12 Siege zu notieren. Herbert fährt jährlich seine 12 – 14‘000 Kilometer das sei nicht so viele meint er. Aber es sind eben viele Renn-KM. Und da braucht es eben auch Erholung. Auch nach 54 Jahren ist er immer noch motiviert und in seinem Rennkalender für das kommende Jahr sind schon wieder über 40 Rennen eingeschrieben. Im kommenden Jahr hat er verschiedene Ziele. Am 3. Januar ist die Radquer Weltemeisterschaft in Gossau, dann im August eine Rundfahrt in Hartberg / Ö und anschliessend gleich die Strassen Weltmeisterschaft in St.Johann in Tirol.

Herbert Fivian ist nicht nur Radrennfahrer sondern er ist auch seit vielen Jahren Organisator von Radrennen. 20 Mal hat er in Büren das Kantonalbernische Radquer fast solo organisiert. Er hat in Biel wie in Brügg und Lyss Radrennen für Berufsfahrer organisiert. Sehr erfolgreich ist sein Paar und Einzelzeitfahren das er mit Freundin und dem RV Fulenbach organisiert. Auch hat er vor der Tour de Suisse Ankunft in Büren eine Schülerstafette durchgeführt. Herbert Fivian ist oft auf der Rennbahn in Grechen im Dress von Team Merida Niederbipp anzutreffen.