Die Bedenken die Herr Müller zum Lehrplan 21 hat sind die selben die mich beschäftigen. Wenn ich mir vorstelle dass 9, 10 jährige oder auch ältere Kinder die noch wenig Ahnung vom Leben haben "selbstverantwortliche Projekte" selbständig ausarbeiten sollen wird mir schwindlig. Wer motiviert wenn 2 od. 3 Projekte in die Hosen gehen? Da fallen dann noch mehr zwischen Stuhl und Bank. Die Guten werden besser und die andern haben halt Pech gehabt!!! Herr Müller hat recht wenn er fragt, wer übt, übt und übt mit ihnen? Was auch nicht unwichtig ist, das sind zukünftige Lehrlinge und wie geht es dort weiter? Wer sich mit der Situationen im Lehrbetrieb auskennt weiss dass seit längerem immer mehr Schüler mit immer dünnerem schulischem Rucksack entlassen werden. Daran sind auch viele Eltern nicht unschuldig weil oft die Meinung vorherrscht "der Lehrer macht das dann schon".  Tatsache ist aber Kinder brauchen ihre "ganze Umgebung" da sollte sich niemand ausschleichen. Nur, den ganzen Lehrplan umkrempeln, dazu auch noch die Sekundarschulreform, ich glaube da haben sich einige Leute "überlüpft" und unsere Kinder und Enkel sind die die die Suppe auslöffeln müssen. Stoppen wir wenigstens eine Sache und stimmen wir ja zur Initiative gegen den Lehrplan 21. Blanchette Knuchel-Schwab Grenchen