Frenkendorf

Kleiner Banntag in Frenkendorf

megaphoneaus FrenkendorfFrenkendorf

c

Frenkendorf   Waldgang der Bürgergemeinde 

Es ist Usus schon sehr viele Jahre und auch eine Tradition, dass die Bürgergemeinde Frenkendorf für ihre Bürger im Herbst den „Kleinen Banntag“ organisiert, der nicht nur das Gesellige und Kameradschaftliche fördern soll, sondern auch Wissenswertes vermittelt. Natürlich hat es auch in Frenkendorf den Grossen Banntag, wo alle Einwohner dann eingeladen sind. Dies ist immer am Auffahrtstag. Die OBZ berichtet auch immer darüber. Besammlung für den  „Kleinen Banntag“ war am 14. September 2019 um 14.00 Uhr beim  Kirschbaumgarten/Schauenburgerstrasse (nach der Überbauung Eich). Und dort auch die Begrüssung durch den Bürgerratspräsidenten Peter Schaub. 107 Leute hatten sich zu diesem Waldgang angemeldet. Es hatte auch eingeladene Ehrengäste aus Muttenz, Liestal und Pratteln. Dies Leute aus den Bürgergemeinden. Anschliessend dann die Einteilung in 3 Gruppen, wo die Herren Marco Degen, der Förster Markus Eichenberger und Arthur. Rohrbach uns so einiges über Kirschbäume, auch andere Bäume, Waldschäden, Sträucher, etc. etc. zu erzählen hatten. Auch  konnten wir bestaunen die Gestaltung einer Tafel von der Bedeutung der Rüttenen. Dies ist das Werk von Arthur Rohrbach gewesen, so konnten wir es vom Bürgerratspräsidenten Peter Schaub vernehmen. Und wie alle Jahre gab es anschliessend noch unterwegs das Apéro. Der Treffpunkt war dann die Rischstrasse. Der Ausklang vom Banntag war dann das traditionelle Essen beim Rischschopf, wo die Bürgergemeinde jedes Jahr die Teilnehmer/Innen einlädt. Man sieht sich wieder, man hat auch alte Erinnerungen, die man auffrischt. Richtig, so auch dies, dass man feststellt, dass einige leider nicht mehr unter uns sind. Den Verantwortlichen von der Bürgergemeinde und auch allen, die hier immer ihren Beitrag für das Gelingen von dieser Veranstaltung leisten, sei hierfür von dieser Stelle herzlich gedankt. Und die Bilder und Impressionen sollen zeigen, dass es sich lohnt, wenn es irgendwie möglich ist, dass man bei so einem Anlass als Bürger von Frenkendorf auch dabei ist. Und dies, nur nebenbei erwähnt, bei herrlichem Wetter ist dieser Anlass gewesen. 

Meistgesehen

Artboard 1